volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Biernat wechselt nach Friedrichshafen

volleyballer.de

Bundesligen: Biernat wechselt nach Friedrichshafen

14.06.2022 • Bundesligen Autor: VfB Friedrichshafen e.V. 725 Ansichten

Mateusz Biernat ist der erste Neuzugang des VfB Friedrichshafen für die Saison 2022/23.

Biernat wechselt nach Friedrichshafen - Foto:  Daniele Ricci

Mateusz Biernat wechselt aus Italien an den Bodensee (Foto: Daniele Ricci)

Der polnische Zuspieler wechselt vom italienischen Erstligisten Consar RCM Ravenna an den Bodensee. Biernat, der schon in Polen unter Mark Lebedew gearbeitet hat, unterschreibt einen Einjahresvertrag. Der 1,95 Meter große Linkshänder soll mit seiner Erfahrung Kapitän Dejan Vincic in allen drei Wettbewerben entlasten.   

"Ich möchte euch nur schon mal warnen", lacht Mateusz Biernat am Telefon. "Meine Großmütter kommentieren und liken alles in den Sozialen Medien meiner Clubs." Darauf muss sich der VfB Friedrichshafen nun wohl einstellen, schließlich hat der polnische Zuspieler für die kommende Saison am Bodensee unterschrieben. Abseits einer volleyballverrückten Familie bringt Biernat aber auch jede Menge Erfahrung mit. Tschechien, Polen und Italien waren bislang seine Stationen.

Jetzt wechselt Biernat von Ravenna nach Friedrichshafen. Seinen Trainer kennt er schon. Mit Mark Lebedew arbeitete der 30-Jährige 2021 in Breslau zusammen. Dort war Mateusz Biernat Lebedews erste Wahl. Auch zuletzt bei Ravenna und gegen die "mutmaßlich stärksten Teams der Welt", wie er sagt, stand er als Regisseur auf dem Feld. Auch international hat er mit Partien im CEV Cup schon Erfahrung.   

Kapitän Dejan Vincic bekommt also Entlastung auf seiner Position. "Die Erfahrung von Mateusz wird sehr wichtig sein, um auch einmal kurzfristig oder auch von Beginn an für Dejan einspringen zu können", sagt Lebedew. "Wir spielen in drei Wettbewerben und haben eine hohe Belastung. Mit Biernat haben wir einen Zuspieler, der übernehmen kann, ohne dass sich unsere Leistung großartig verändert."

Biernat selbst geht mit dieser Situation ganz entspannt um. "Ich kann ja nicht gemeinsam mit Dejan auf dem Feld stehen", sagt er und überlegt kurz. "Wobei Mark aus Polen sicher noch weiß, dass ich auch ganz gern über Außen angreife." Natürlich ist das nur ein Scherz. Biernat will als Zuspieler mit seiner Mannschaft "in Deutschland um die Titel spielen und auch auf dem europäischen Parkett für die Konkurrenz gefährlich werden."

"Mein Leben ist ein großes Abenteuer und ich will jeden Tag Spaß im Training haben", sagt er über sich selbst. Dass Biernat aber auch ernst kann, zeigt wieder einmal die Familie. Seit 13 Jahren verbringt er sein Leben mit seiner Verlobten Agata. Seit drei Jahren haben die beiden einen Sohn. "Eine ziemliche Sportskanone", erzählt er stolz. Mit beiden wird der 1,95 Meter große Zuspieler an den Bodensee ziehen. Seine Großmütter müssen dann mit den Sozialen Medien Vorlieb nehmen.

 

Mit Biernat und Vincic ist nun das Zuspielerduo beim VfB Friedrichshafen komplett. Stefan Thiel verlässt den Club nach einem Jahr mit unbekanntem Ziel. "Wir danken Stefan für seinen Einsatz in der abgelaufenen Saison", sagt VfB-Geschäftsführer Thilo Späth -Westerholt. "Er ist mit dem VfB Pokalsieger geworden und hat seinen Teil dazu beigetragen. Wir wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute."

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner