volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Top Five der 2. Volleyballbundesliga

volleyballer.de

2. Bundesligen: Top Five der 2. Volleyballbundesliga

03.05.2022 • 2. Bundesligen Autor: NA, SV Warnemünde 328 Ansichten

Top Five der 2. Volleyballbundesliga: SV Warnemünde Herren mit Personalwechsel und Ambitionen

Top Five der 2. Volleyballbundesliga - Foto:  SVW (T. ph.)

Alle jubeln über das Spiel gelungene letzte Heimspiel. (Foto: SVW (T. ph.))

Mit einem verdienten Sieg, großer Spielfreude und einem fünften Tabellenplatz verabschieden sich die Volleyballherren des SV Warnemünde in die Sommerpause der 2. Volleyballbundesliga. "Wir gehören zu den Top Five der Liga. Wir sind stolz auf dieses Ergebnis nach dieser Saison", freut sich SVW Teamleiter Johannes Hofmeister nach dem letzten Heimauftritt seiner Mannschaft in der OSPA-Arena am Sonnabend vor 350 Zuschauern. Dabei lief zu Beginn der Partie gegen den TV Baden zunächst nicht alles rund auf dem Feld - viele Aufschlag-, Annahme und Abstimmungsfehler führten zum Satzverlust (20:25). "Die Absicht war heute, dass alle spielen. Deswegen war die Aufstellung auf dem Feld nicht immer optimal", erklärt Kapitän Ole Ernst rückblickend. Im zweiten Satz dann griff Trainer Jozef Janosik ein und sortierte, was sich prompt im Punktestand bemerkbar machte. Vor allem Adam Surgut und Matthias Lübcke glänzten durch starke Aufgaben und Angriffe, die Zuschauer erwachten zunehmend und freuten sich über spannende Ballwechsel und den Satzgewinn (25:21). Im dritten Satz lief auch Tommy Mehlberg zu Hochform auf und überzeugte nicht nur im Angriff, auch durch eine effektive, einsatzfreudige Feldabwehr. Mittelblocker Konstantin Rode machte am Ende den entscheidenden Punkt zum 25:23. Der vierte Satz war eine reine Formsache - das Team von Jozef Janosik spielte mit der gegnerischen Mannschaft und dem Publikum - der Jubel war groß, als der letzte Angriffsball nach einem Zuspiel von Johannes Deutloff an Konstantin Rode ins gegnerische Feld fiel (25:22). Bei aller Freude über das glückliche Ende einer über weite Strecken von Corona geprägten Saison kam noch ein wenig Wehmut auf, denn gleich drei Spieler verlassen den SVW: Tommy Mehlberg (private Gründe), Konstantin Rode (private Gründe) sowie Eric Nikolaus (Pause). "Es wird nicht leicht sein, diese drei zu ersetzen. Das ist klar. Doch die Planungen für die nächste Saison in der 2. Liga laufen bereits auf Hochtouren, damit wir wieder genauso stark antreten und im oberen Tabellenbereich mitspielen können", beruhigt Teamleiter Johannes Hofmeister die Fans und Sponsoren. Und wirft dabei auch einen Seitenblick auf Erfolgstrainer Jozef Janosik, mit dem ebenfalls die Verhandlungen laufen. Auch er kann es sich vorstellen, weiterhin für die Warnemünder tätig zu sein. Auch wenn es für ihn zunächst einmal direkt nach dem Spiel zurück nach Hause in seine 1000 Kilometer entfernte Heimatstadt Puchov in der Slowakei geht, wo seine Familie ihn bereits erwartet. Die kommende Saison 2022/2023 startet Mitte September.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner