volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Revanche geglückt - Platz 7 gesichert

volleyballer.de

2. Bundesligen: Revanche geglückt - Platz 7 gesichert

25.04.2022 • 2. Bundesligen Autor: Johannes Thiel, TuS Kriftel 1884 e.V. 555 Ansichten

Mit einem klaren 3:1 gegen den GSVE Delitzsch sicherte sich die Krifteler Zweitligavolleyballer im letzten Heimspiel vorzeitig Platz 7.

Revanche geglückt - Platz 7 gesichert - Foto:  Alix Nickel

Kapitän Fabian Däke in seinem letzten Spiel (Foto: Alix Nickel)

Die letzte Partie beim VC Dresden in drei Wochen ist damit aus Krifteler Sicht bedeutungslos.

Passend zum Abend kamen seit langer Zeit noch einmal 200 Zuschauer in die Weingartenhalle, die noch einmal richtig Stimmung machten, auch Dank einiger lautstarker Gästefans.

Die letzte Partie der TuS war schon vier Wochen passé und Trainer Tim Schön musste und wollte sein Team noch einmal kräftig durchwechseln. Komplett geschont wurden nach Erkrankung, bzw. Verletzung Philip und Marius Büchi sowie Victor Breburda.

Aus der Stammsieben der letzten Partie in Mimmenhausen standen lediglich Libero Felix Blume, Mittelblocker Florian Bonadt und Außenangreifer Jannik Weber auf dem Feld. Zudem begannen Sebastian Ruhm, Nils Kreitling, Kapitän Fabian Däke und Fynn Müller. Für den jungen U20 Zuspieler war es der erste Auftritt von Beginn an und erledigte seinen Job ausgezeichnet

Unterstützung erhielt er dabei aber auch von dem starken Annahmeriegel, der die Bälle meist gut nach vorne brachte und vom Gegner, der sich zunächst in der Krifteler Weingartenhalle schwertat. Delitzsch sorgte selten für den nötigen Druck in Angriff und Service. Bis zum 7:7 war die Partie noch ausgeglichen, doch dann hatten sich die Angreifer der TuS eingespielt und punkteten immer wieder. Als sich Kriftel von 13:10 auf 17:10 absetzen konnte, war der Satz gelaufen. Die Gäste wehrten sich kaum noch. Mit 25:15 wurden die Seiten zum ersten Mal gewechselt.

Die Sachsen kamen nun besser in die Partie. Es entwickelte sich eine spannende, ausgeglichene Partie bis zum 14:14. Mit guten Angriffen und Aufschlägen brachte Jannik Weber die TuS aber wieder entscheidend in Front. Durch ein gutes side-out Spiel wurde auch Durchgang 2 mit 25:20 nach Hause gebracht, aber auch etwas geschuldet von einigen Eigenfehlern der Mannen aus Delitzsch.

Aber die Gäste gaben nicht auf. Durch eine deutliche Verringerung der Eigenfehlerquote und einem gleichzeitigem Nachlassen der Krifteler drehte sich der Spielverlauf. Die Hausherren waren es nun, die lediglich bis zum 14:14 mithalten konnten. Delitzsch spielte nun wesentlich konzentrierter und konstanter. Jetzt machte Kriftel die entscheidenden Fehler und musste beim 20:25 verdient den Anschluss kassieren.

Die Partie schien gedreht. Die TuS war etwas verunsichert und liefen bis zum 7:10 einem Rückstand hinterher. Mit einer starken Block- Feldabwehr und gutem Service von Fynn Müller kam die TuS zurück in die Partie. Bei der zweiten technischen Auszeit führte Kriftel mit 16:12. Eine Vorentscheidung war gefallen. Die meisten längeren Ballwechsel, die nun immer wieder zu Gunsten der Hausherren ausfielen. Dadurch wuchs der Vorsprung weiter an und Kriftel machte beim 25:17 den Sack zu.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner