volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
TG Bad Soden verliert das letzte Heimspiel

volleyballer.de

2. Bundesligen: TG Bad Soden verliert das letzte Heimspiel

25.04.2022 • 2. Bundesligen Autor: Jonna Lieb, TG 1875 Bad Soden am Taunus e.V. 879 Ansichten

Am Samstag, 24.4.2022, lud die erste Damenmannschaft der TG Bad Soden zum letzten Heimspiel in der laufenden Zweitligasaison ein. Gegner war der aktuell auf dem vorletzten Tabellenplatz stehende Allianz MTV Stuttgart 2.

TG Bad Soden verliert das letzte Heimspiel - Foto:  TG Bad Soden

Gegen den großgewachsenen Block der Gäste gab es oft kein Durchkommen (Foto: TG Bad Soden)

Dabei mussten die Sodenerinnen mit Angela Martin und Matylda Bartoszewska auf gleich zwei Mittelblockerinnen krankheitsbedingt verzichten, immerhin stand Nieke Stock noch auf dieser Position zur Verfügung. So rückte Anna Koptyeva von der Diagonalposition auf den Mittelblock, Viktoria Lehmann übernahm die Diagonalposition und Hannah Gürsching führte im Zuspiel die Regie. Mit Sam Habrich und Jonna Lieb über Annahme-Außen sowie Line Pfeiffer als Libera war die Starting-Six komplett.

Der erste Satz startete ausglichen. Beide Teams spielten zu Beginn soliden Zweitliga-Volleyball, gespickt mit einigen Unkonzentriertheiten. Dabei konnte sich kein Team nennenswert absetzen, die TG musste immer einem kleinen Rückstand hinterherlaufen, der aber am Satzende auf 24:24 reduzieret werden konnte. Letztendlich fehlte zum ersten Satzgewinn das, was auch im ganzen Spielverlauf über fehlte: der Druck im Angriff. Stuttgart entschied den ersten Satz unter anderem aufgrund einer überzeugenden und kämpferischen Feldabwehr mit 26:24 für sich.

Durchgang Nummer Zwei startete dann auf Seiten der TG mit unveränderter Aufstellung als Ebenbild des ersten Satzes. Die Gäste aus Stuttgart schafften es mit zunehmendem Satzverlauf sich immer weiter abzusetzen und fanden deutlich besser ins Spiel, als es die TG Bad Soden zu diesem Zeitpunkt tat. Vor allem gegen die großgewachsene spätere MVP-Goldmedaillen-Gewinnerin Zoe Welz über den Mittelblock fanden die Kurstädterinnen keine Lösung in der Block-Feld-Abwehr. Einige unglückliche Schiedsrichterentscheidungen kamen dann zu einem auch spielerisch schwachen Satz der TG Bad Soden dazu, weshalb der zweite Satz schnell mit 16:25 abgehakt werden musste.

Es war nicht so geplant, doch Satz Nummer 3 wurde dann auch ganz schnell der letzte Satz in heimischer Halle für diese Saison. Nach einem umkämpften und einem schwachen Satz fand das Team gedanklich nicht mehr ins Spiel zurück und konnte dem Allianz MTV Stuttgart nichts mehr entgegensetzen. Zwar kamen die Sodenerinnen nochmal bis auf 21 Zähler an den Gegner ran, doch zu überzeugend war das junge Team aus Stuttgart an diesem Tag in ihren Aktionen. Somit ging der letzte Satz mit 21:25 ebenfalls an die Gastmannschaft.

Letztendlich hieß es dann Mund abputzen und die gezeigte Leistung verdauen, denn am Sonntagmorgen ging es dann direkt zum Kind der Stunde, dem TV Planegg-Krailling. Ein besonderer Dank geht an unsere Liga-Kollegen nach Waldgirmes, die mit Team und Fans angereist sind und uns tatkräftig mit Trommeln und Gesang unterstützt haben.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner