volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
TuB spielt zum Saisonende beim Warnemünde

volleyballer.de

2. Bundesligen: TuB spielt zum Saisonende beim Warnemünde

22.04.2022 • 2. Bundesligen Autor: TuB Bocholt 1907 e.V. 200 Ansichten

Die Bocholter könnten durch einen Sieg - sollte der Kieler TV gegen SV Lindow-Gransee patzen - sogar noch auf Rang fünf vorrücken.

TuB spielt zum Saisonende beim Warnemünde - Foto:  Martin Beltinger

Handschlag zum Klassenerhalt (Foto: Martin Beltinger)

Das wäre aber das Maximum. Auch das Absacken um zwei Ränge bis zum Saisonende wäre bei einer Niederlage auch noch möglich. 

Da bleibt im Prinzip nur die Frage: Wie viel Spaß macht es, rund 1.100 Kilometer zu einem Volleyballspiel hin- und zurückzufahren, in dem es im Prinzip um nichts mehr geht? "Das gebietet der sportliche Anstand", so Böhme. Es geht ja auch kein Weg drumherum, da die Strafe zu hoch wäre, wenn Bocholt nicht antreten würde. 

Nicht mit nach Rostock wird Kapitän Lars Geukes fahren, der erkrankt ist. Ob Spieler in Warnemünde bleiben werden, war noch offen. "Es ist nicht die Zeit, um zu feiern. Da, wo im engen Raum gefeiert wird, infizieren sich nach wie vor jede Menge Leute", so Böhme. 

Und so blickte er auf die Saison zurück und sagt: "Das Leistungsniveau war richtig, richtig hoch. Es verlief alles sehr, sehr eng. Das hatte ich so nicht erwartet." Der USC Braunschweig wollte zum Beispiel unter die ersten Teams kommen, spielt aber gegen den Abstieg. "Wir haben routinierte Spieler, die diesem Niveau standhalten können. Respekt vor der Mannschaft, die Stehvermögen bewiesen hat", sagt Böhme.

 

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner