volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Saisonabschlussfeier im CCS - Blick Richtung Europa - Jelena Sunjic bleibt eine Wölfin

volleyballer.de

Bundesligen: Saisonabschlussfeier im CCS - Blick Richtung Europa - Jelena Sunjic bleibt eine Wölfin

20.04.2022 • Bundesligen Autor: Tim Berks 716 Ansichten

Knapp achteinhalb Monate nach dem Fanfest zur Saison- und Fanwelteröffnung am Platz der Deutschen Einheit möchten die Verantwortlichen, die Spielerinnen und der Staff des VfB Suhl LOTTO Thüringen nun auch das in der vergangenen Spielzeit Erreichte gemeinsam mit ihren treuen Sponsoren, Fans und Unterstützern gebührend feiern.

Saisonabschlussfeier im CCS - Blick Richtung Europa - Jelena Sunjic bleibt eine Wölfin - Foto: Jürgen Scheere

Foto: Jürgen Scheere

Mit einem herausragenden fünften Tabellenplatz, inklusive zweier Tiebreak-Krimis im Playoff-Viertelfinale, gibt es dazu auch Grund genug. Im Rahmen einer Saisonabschlussfeier, die am 22.04.2022 ab 20 Uhr im Bankettsaal Kaluga des Congress Center Suhl (CCS) stattfindet, sind alle Unterstützer des Wolfsrudels herzlich eingeladen, die historisch starke und emotionale Saison mit den Spielerinnen und dem Staff ausklingen und Revue passieren zu lassen. Für musikalische Unterhaltung durch DJ Jürgen und für leckere Getränke an diesem Abend ist gesorgt. Der Eintritt ist kostenfrei.

Bei aller Partyvorbereitung und nur wenige Tage nach dem letztendlich bitteren Ausscheiden im Playoff-Viertelfinale um die deutsche Meisterschaft steckt die Vereinsführung schon im Planungsstress für die kommende Spielzeit. Der VfB Suhl LOTTO Thüringen besitzt als Fünfter der Hauptrundentabelle die Möglichkeit, in einem europäischen Wettbewerb, dem CEV Challenge Cup, seit über zehn Jahren wieder international zu spielen. In der Saison 2011/2012 gelang dem VfB bei erstmaliger Teilnahme in diesem Wettbewerb auf Anhieb der Sprung ins Halbfinale. Mit erfolgreichen Auftritten unter anderem in Haifa (Israel), gegen Iller Bankasi Ankara aus der Türkei, einem Sieg im "Golden Set" in der Schweiz oder dem Duell gegen das damalige Weltklasseteam aus Baku (Aserbaidschan) schrieb der VfB seine eigene Erfolgsgeschichte. Die heutigen Verantwortlichen der Suhler Wölfe wollen dieses Buch auf neuen Seiten mit einer eigenen Story fortsetzen.

"Wir wollen alles dafür tun, Thüringen und die Stadt Suhl im internationalen Volleyball zu vertreten. Um diesen Wunsch wahr werden zu lassen, brauchen wir die Unterstützung der gesamten Region und des Freistaats. Wir möchten es angehen und arbeiten nun mit der Gewissheit des fünften Tabellenplatzes und dem damit verbundenen Startrecht an der Realisierung", so VfB-Präsident und Geschäftsführer Dr. Guido Reinhardt.

Derweil ist auch bekannt, dass mit der Kroatin Jelena Sunjic eine dritte Wölfin aus den erfolgreichen vergangenen beiden Spielzeiten in Suhl verlängert. Der VfB kann damit auch in der Saison 2022/23 weiter auf sein altbewährtes Diagonal-Doppel Harbin/Sunjic setzen.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner