volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Blue Volleys ohne Punkt aus Doppelspieltag

volleyballer.de

2. Bundesligen: Blue Volleys ohne Punkt aus Doppelspieltag

28.02.2022 • 2. Bundesligen Autor: Wolfgang Mengs, VC Gotha e.V. 503 Ansichten

Gegen den Angstgegner aus Unterfranken gab es auch diesmal für die Gothaer nichts zu holen.

Blue Volleys ohne Punkt aus Doppelspieltag - Foto: Niklas Kubitz Photography

Blue Volleys Gothan (Foto: Niklas Kubitz Photography)

Nachdem man im Hinspiel beim knappen 2:3 zumindest noch einen Punkt mitnahm, blieb man diesmal gänzlich punktlos. Damit bleibt es für die Thüringer beim bisher einzigen Sieg gegen Hammelburg in der Saison 2018/19.

Gegenüber dem Vortagsspiel gegen Freiburg hatte Gothas Trainer Jonas Kronseder in der Startformation auf zwei Positionen umgestellt. Für Jannis Hopt und Mikael Clegg begannen diesmal Erik Niederlücke auf Außen/Annahme und Hannes Maisch im Zuspiel.

Dass die Niederlage am Abend zuvor noch in den Köpfen der Gothaer Spieler steckte, merkte man recht schnell. Die Gäste, am Vorabend noch Sieger in Mainz, kamen besser in die Partie und gingen schnell in Führung. Wie schon im Spiel gegen Freiburg hatten die Gothaer Probleme aus dem Side-Out, sprich dem Spiel aus der eigenen Annahme heraus, zu punkten. So blieb es vielfach nur bei Einzelaktionen, die aber belegten, was auf Seiten der Hausherren eigentlich möglich wäre. Eine 8:5 Führung zur 1.Technischen Auszeit behaupteten die Gäste danach nicht nur, sondern sie bauten diese kontinuierlich bis zum 25:17 Satzerfolg aus.

Im 2.Satz ging es dann wesentlich enger zu. Die Blue Volleys machten in diesem Abschnitt deutlich, dass sie nicht gewillt waren, das Spiel kampflos abzugeben. Mit einem harten Schnellangriff von Tomasz Gorski ging Gotha erstmals im Spiel in Front. Ein Blockpunkt und ein durch einen starken Aufschlag erzwungener Abstauberpunkt sorgten für ein schnelles 3:0. Danach verlief der Satz völlig ausgeglichen, mit häufig wechselnden Führungen. Beim VC waren es jetzt vor allem Yann Böhme und Erik Niederlücke die mit ihren Aufschlägen und Angriffen Akzente setzten. Auch die Annahme um Libero Max Stückrad stand stabil und so gab es für Zuspieler Maisch deutlich mehr Optionen. Da auch die Hammelburger ihre Möglichkeiten nutzten entwickelte sich ein interessantes Spiel, das in der Schlussphase kulminierte.

Aus einem 19:21 erarbeiteten sich die Gastgeber eine 23:21 Führung. Leider schafften es dann weder Böhme noch Hopt im Angriff den 24.Punkt zum Satzball zu machen. Den hatte man dann zwar noch beim 24:23, doch ein geschickter Leger vom Hammelburger Moritz Zeitler brachte den Ausgleich. Am Ende fehlte den Gothaern dann auch etwas das Spielglück, denn eine leichte Blockberührung und ein ganz knapp ins Aus gehender Linienangriff, brachten den Gästen die Punkte zum 27:25 Satzgewinn.

Von dieser vertanen Chance zum Satzgewinn erholten sich die Hausherren in der Folge nicht mehr. Der TV/DJK wirkte im Angriff insgesamt auf allen Positionen ausgeglichener und konsequenter. Sehr gut von Zuspieler Hannes Krochmann in Szene gesetzt erschmetterten sich die Gäste schnell eine Führung und ließen sich diese auch nicht mehr nehmen. Am Ende ging auch dieser Satz mit 25:19 an die Gäste, die einen verdienten Sieg bejubeln durften. Daran änderten auch einige sehenswerte Einzelaktionen auf Gothaer Seite nichts mehr.

Gothas Niederlücke und Hammelburgs Krochmann wurden nach dem Spiel als MVP geehrt.

Für Trainer Kronseder war die hohe Eigenfehlerquote bei seinem Team für die Niederlagen am Wochenende der entscheidende Faktor.

Daran gilt es jetzt zu arbeiten und auch heraus zu bekommen, weshalb die Mannschaft die im Training gezeigten guten Leistungen im Wettkampf nicht bestätigen konnte. Zwei Wochen haben Trainer und Mannschaft hierfür Zeit, dann wartet mit der heimstarken TuS Kriftel ein weiterer starker Gegner.

Blue Volleys Gotha mit: Werner, Böhme, Clegg, Maisch, Lesche, Götze, Gorski, Bierwisch, Hopt, Niederlücke, Spankowski, Aßmann und Stückrad

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner