volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Gute Stimmung trotz Niederlage

volleyballer.de

2. Bundesligen: Gute Stimmung trotz Niederlage

28.02.2022 • 2. Bundesligen Autor: Tom Bloch, MTV Stuttgart 1843 e.V. 639 Ansichten

Gute Stimmung trotz einer 0:3-Niederlage, die nur für einen Wimpernschlag lang befremdlich erscheint.

Gute Stimmung trotz Niederlage - Foto: Tom Bloch | www.tombloch.de

Gute Laune trotz Niederlage: Jennifer Böhler und ihr Team von Allianz MTV Stuttgart II (Lizenz: kostenfreies Nutzungsrecht für redaktionelle Zwecke mit Urheberangabe) (Foto: Tom Bloch | www.tombloch.de)

Die Nachwuchstruppe von Allianz MTV Stuttgart hatte zwar gerade gegen den TV Altdorf mit 0:3 (15:25, 22:25, 28:30) verloren, doch angesichts der Umstände eine mehr als zufrieden stellende Leistung in der MTV-Halle im Feuerbacher Tal abgelegt. Der erste Satz, nun ja, der war noch eine sehr klare Angelegenheit, geprägt vom konsequenten Auftritt der Gäste von Tabellenplatz zwei, doch im Verlauf der Partie hat das junge Team von Trainer Johannes Koch langsam seinen Rhythmus wieder gefunden - nach insgesamt drei spielfreien Wochenenden (zweimal wegen Corona, einmal plangemäß).

"Wir haben sehr viel sehr gut gemacht, aber die Pause hat man uns schon angemerkt", bilanzierte Trainer Johannes Koch nach der 80-minütigen Partie. "Uns hat ein bisschen die Energie gefehlt. Und dann passiert halt, dass wir vorübergehend den Faden verlieren." Dass sie das aber ganz gut wegstecken können, hat vor allem der weitere Verlauf der Partie gezeigt. In Satz zwei und drei duellierten sich beide Teams auf Augenhöhe. Besonders spannend dann die Schlussphase des dritten Satzes. Beim 20:23-Zwischenstand und erst recht beim 21:24 schien eigentlich alles klar. Noch ein Punkt, und Altdorf kann jubeln.

Doch bis es so weit war, dauerte es. Denn die Stuttgarter Truppe wehrte sich tapfer, erspielte sich zwischendurch selbst zwei Satzbälle, die allerdings nicht vollstreckt werden konnten. Einmal donnerte Zoe Welz (10 Punkte) den Ball hinter die Aus-Linie, einmal Jennifer Böhler (9) in einer ähnlichen Situation. Der siebte Matchball saß. Altdorf jubelte berechtigterweise. Und auf Stuttgarter Seite sah man kaum hängende Köpfe. "Es ist ja nicht so, dass die keine Probleme bekommen haben mit uns", meinte Koch. "In Summe haben wir einen guten Kampf geliefert und könnten so ein Spiel auch gewinnen." Dazu gehöre halt auch der Glaube an sich selbst. Und ein Team von Altdorfer Güte würde eben mit spitzer Nadel da hineingehen, wo seine Mannschaft noch Probleme zeigt.

Das Stuttgarter Team hat nach der langen Pause seinen Rhythmus wieder gefunden, um gleich erneut zu pausieren. Denn kommendes Wochenende ist Deutscher Volleyball-Nationalfeiertag, wenn in der SAP-Arena zu Mannheim das DVV-Pokalfinale durchgeführt wird. Am Sonntag, 6. März, trifft Stuttgarts Erstligateam um 14 Uhr (live auf Sport1) auf den Dresdner SC - wenn die Coronasituation es zulassen sollte. Das Team aus der sächsischen Landeshauptstadt hat derzeit mit acht Corona-positiven Fällen zu kämpfen.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner