volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Potsdam für Sonntag gewarnt

volleyballer.de

Bundesligen: Potsdam für Sonntag gewarnt

20.02.2022 • Bundesligen Autor: SC Potsdam, SC Potsdam e.V. 486 Ansichten

Obwohl Trainer Guillermo Naranjo Hernández bei der Freitags-Begegnung ein paar Änderungen in seiner Starting Six vorgenommen hatte, zeigte gerade der dritte Satz, dass auch der Erstliga-Neuling aus Rheinland-Pfalz über einige Qualitäten verfügt.

Potsdam für Sonntag gewarnt - Foto: Nicol Marschall

Am Sonntag treffen Potsdam und Neuwied zum zweiten Mal innerhalb von drei Tagen aufeinander (Foto: Nicol Marschall)

Für das Nachholspiel am Sonntag (Beginn: 16.00 Uhr) in der MBS Arena sollten die Potsdamerinnen also gewarnt sein.

"Es war sehr wichtig für uns, auch mal in einer anderen Formation zu spielen", sagte SCP-Coach Hernández nach der Partie. "Im dritten Satz haben wir ein wenig die Konzentration verloren. Am Ende war wichtig, dass wir auch den dritten Satz gewonnen und somit drei Punkte eingefahren haben." Dabei sei die gute Defensivleistung zum Ende der Partie ausschlaggebend gewesen, dass der dritte Durchgang nach hohem Rückstand noch gedreht werden konnte. 

Auf Seiten der Deichstadtvolleys sorgten Sarah Kamarah (11 Punkte) und Taylor Rae Slover (9 Punkte) zwischenzeitlich für Kopfzerbrechen bei den Gastgeberinnen. Eine Auszeit von Hernández beim Stand von 12:17 in Satz drei sorgte aber für Aufholjagd-Stimmung. Adela Helic (insgesamt 20 Punkte), Konstantina Vlachaki (12 Punkte) und Kapitänin Laura Emonts (12 Punkte) brachten die Angriffsmaschinerie wieder in Gang, sodass doch noch ein 3:0 gelang. Am Sonntag geht es jetzt wieder gegen Neuwied weiter.

Eintrittskarten für die Spiele des SC Potsdam in der MBS Arena gibt es hier. Die Sonntagspartie gegen Neuwied gibt es live bei SPORT1 Extra zu sehen.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner