volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Annie Cesar bis 2023 in Aachen

volleyballer.de

Bundesligen: Annie Cesar bis 2023 in Aachen

15.02.2022 • Bundesligen Autor: Ladies in Black Aachen // Andreas Steindl 1007 Ansichten

Aachen. Die Hinrunde der Saison 2021/22 wurde gerade beendet, da kann Volleyball-Bundesligist Ladies in Black Aachen die erste Vertragsverlängerung präsentieren: die deutsche Libera Annie Cesar wird mit den Aachenern auf jeden Fall mindestens noch eine dritte Saison spielen.

Annie Cesar bis 2023 in Aachen - Foto: Ladies in Black Aachen // Andreas Steindl

Foto: Ladies in Black Aachen // Andreas Steindl

"Wir wissen, was wir an Annie haben und Annie weiß, was Sie hier in Aachen hat, das machte die Sache sehr einfach und schnell. Da kann man diese Gespräche auch schon recht früh führen und erfolgreich abschließen. Das bringt beiden Seiten Planungssicherheit" zeigt sich Sportkoordinatorin Mareike Hindriksen hoch erfreut.

Tatsächlich hat sich Annie in dieser Saison in Aachen etabliert, was auch schon mit zwei MVP-Medaillen belohnt wurde: "Ich fühle mich wahnsinnig wohl hier. Die Mannschaft und das Trainerteam haben mir die Entscheidung leicht gemacht. Ich bin sehr froh, dass ich nochmal die Chance bekomme, hier zu bleiben und ich mich noch weiter entwickeln kann. Natürlich freue ich mich auch, weiterhin vor diesen tollen Fans spielen zu können" so die sympathische 24-jährige Libera.

"Es ist toll, dass wir mit Annie so schnell und unkompliziert verlängern konnten. Sie fühlt sich hier in unserem familiären aber dennoch sportlich professionellen Umfeld offensichtlich pudelwohl. Diese Identifikation mit Aachen und den LiB gefällt mir sehr. Annie und die Ladies, das passt einfach!" zeigt sich auch Ladies-Geschäftsführer Sebastian Albert zufrieden.

Annie Cesar begann im zarten Alter von sechs Jahren mit dem Volleyball und zwar in ihrem Geburtsort Bad Krozingen (bei Freiburg). Ihre erste Trainerin dort war ihre Mutter. Dem Heimatverein blieb sie auch lange Jahre treu. Erst mit 16 wechselte sie zum nur wenige Kilometer entfernten VfR Umkirchen. Zu dieser Zeit spielte die 1,73 Meter "kleine" Annie Cesar auch sehr erfolgreich Beachvolleyball und war von 2013 bis 2016 Deutsche Meisterin im Beachvolleyball in ihrer jeweiligen Altersklasse.

2015 wurde sie dann richtig flügge und schloss sich dem Allianz MTV Stuttgart an. Hier war sie zunächst in der zweiten Mannschaft in der 2. Liga unterwegs.2017 kam dann der Sprung in den Bundesligakader. 2019 folgte schließlich die Deutsche Meisterschaft.

Im Sommer 2020 ging es dann noch ein wenig weiter weg, nämlich nach Aachen. Seitdem spielte Sie in jedem Pflichtspiel für die Aachenerinnen.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner