volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Berlin-Revanche komplett.

volleyballer.de

2. Bundesligen: Berlin-Revanche komplett.

15.02.2022 • 2. Bundesligen Autor: 1. VC Essen-Borbeck 1979 547 Ansichten

Nach dem 3:0 Erfolg im Rückspiel gegen VCO Berlin folgte nun ein 3:1 Sieg gegen BBSC Berlin.

Berlin-Revanche komplett. - Foto: Tom Schulte/VC Allbau Essen

Berlin. Für den VC Allbau Essen der dritte Dreier in Folge. (Foto: Tom Schulte/VC Allbau Essen)

Die Essener Volleyballerinnen haben sich für die Hinspiel-Revanche viel vorgenommen. Während der erste Satz noch etwas verhalten war, gab es im zweiten und vierten Durchgang kein Halten mehr. Einzig im dritten Satz gelang es nicht die Gäste ausreichend unter Druck zu setzen. Alles in allem ein souveräner Heimsieg für den VC Allbau Essen.

Für die #pottperlen spielten: Lara Drölle, Natalie Wolter, Carlotta Strube, Laura Schneider, Lisa Schreiner, Isabelle Zwingmann, Sina Allzeit, Giulia Formaggioni, Lena Bernhard, Alisha Ossowski, Sina Bruder und Lea Adolph. Larissa Janssen wurde nicht eingesetzt.

Lea Adolph verdiente sich mit sicherer Annahme und willenstarker Abwehr die goldene MVP-Auszeichnung. Erneut war die 29-Jährige ein wichtiger Rückhalt für ihre Mannschaft. Für die Libera war es bereits die vierte Anerkennung in der laufenden Spielzeit. Silber ging auf Seiten der Gäste an Mittelblockerin Antonia Heinze für ihre Darbietung.

Für Mittelblockerin Giulia Formaggioni war es das letzte Spiel der Saison. Die 19-Jährige muss sich einer erneuten Daumen-Operation unterziehen. Damit ist nach Jana Breimann für die zweite Spielerin die Spielzeit 2021-2022 leider vorzeitig beendet.

Das kommende Wochenende haben die Essener Volleyballerinnen spielfrei. Am 26.02.2022 ist der VC Allbau Essen dann auswärts beim Tabellenachten in Oythe gefordert.

Der erste große Block zu Jahresbeginn war gleichzeitig auch der Letzte. Sechs Spiele absolvierten die #pottperlen in den vergangenen fünf Wochen. Siege gegen Hamburg, VCO Berlin, Bonn und BBSC Berlin stehen Niederlagen gegen Stralsund und Köln gegenüber. Während man an der Ostsee einen schwachen Tag erwischte, war gegen starke Domstädter einfach nichts zu holen.

Bis Ende April warten noch sechs Aufgaben auf den VC Allbau Essen. Vier Mal muss die Mannschaft von Trainer Marcel Werzinger auswärts in Oythe, Dingden, Emlichheim und Münster ran. Zwei Heimspiele gegen Borken und Sorpesee stehen zudem noch aus. Die Chance sowohl den starken dritten Platz in der Heimtabelle zu untermauern, als auch die Auswärtsbilanz aufzupolieren. Spiele und spielfreie Wochen geben sich ab sofort die Klinke in die Hand.

Auch wenn am Ende das bestmögliche Ergebnis in der Gruppe um die Tabellenplätze vier bis sieben das Ziel ist, gehen die Essener Volleyballerinnen das Saisonfinale relativ entspannt an. Aus diesem Grund wird in dieser Woche zunächst mal einen Gang zurückgeschaltet, um dann in den letzten sechs Spielen nochmal alles rein zu hauen.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner