volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Das beste Team der Liga

volleyballer.de

2. Bundesligen: Das beste Team der Liga

12.02.2022 • 2. Bundesligen Autor: Hermann Hummler, Südkurier, TSV Mimmenhausen 1899 e.V. 552 Ansichten

TSV Mimmenhausen - Baden Volleys SSC Karlsruhe (Samstag, 20 Uhr, BZ-Arena, Salem). - In Gesprächen mit dem Spielertrainer des TSV Mimmenhausen nehmen derzeit Themen einen breiten Raum ein, die dort eigentlich nichts zu suchen haben.

Das beste Team der Liga - Foto: Aimar Zabaleta Portraits

Pampel erklärt die Lage (Foto: Aimar Zabaleta Portraits)

Allenfalls sollte: wer ist fit?, wer spielt? das Interview abrunden, nachdem Taktik und Strategie vor dem Duell mit dem kommenden Gegner ausführlich abgehandelt worden sind. Aber in den vergangenen Wochen hat sich Christian Pampel kaum mehr mit sportlichen Fragen beschäftigen können. Der Fokus des Spielertrainers liegt - sehr zu seinem Bedauern - viel zu oft auf Krisenmanagement.

Zum Beispiel lässt sich die Frage: Wer wird am Wochenende spielen können?, erst kurz vor dem Anpfiff beantworten. Genauso wenig wie jene, ob überhaupt angepfiffen wird. Vergangenes Wochenende war der TSV-Bus bereits auf dem Weg. Kurz vor der Autobahn durfte er wieder umdrehen. Mainz hatte absagen müssen. Neben den Unwägbarkeiten aufgrund der rasanten Omikron-Inzidenzen muss sich Pampel auch noch mit "banalen" Krankheiten auseinandersetzen. "Lukas Ott hat sich einen Magen-Darmvirus eingehandelt", erzählt er frustriert. "Ich weiß nicht, ob er am Wochenende fit ist." Und das sollte der Kapitän tunlichst sein. Am Samstag gastiert das laut Pampel "beste Team der Liga" in der BZ-Arena. Karlsruhe führt unangefochten mit elf Punkten Vorsprung eine Tabelle (Mimmenhausen hat 15 Partien absolviert, Karlsruhe 18) an, die aufgrund von Spielabsagen starke Schlagseite hat.

Tabellenplätze interessieren derzeit nicht wirklich

Überlegungen. Eher die, wie ohne ihn das Training seiner Jungs am Besten zu organisieren sei. Er ist als Erstkontakt aus Verantwortung gegenüber dem Team in freiwilliger Quarantäne. "Wir wollen kein unnötiges Risiko eingehen", begründet er seinen Entschluss, der laut VBL-Regularien gar nicht nötig wäre. Und so managen "die Jungs die Einheiten eben selbst". Sie kennen ja "mein Konzept, wir besprechen das sehr eng" und Anfänger seien sie auch nicht gerade, hat Pampel volles Vertrauen, dass die Vorbereitung auf die große Herausforderung am Samstag bestmöglich gelingt, trotz schwierigster Umstände.

Hatte der TSV Mimmenhausen zuletzt aber tatsächlich auch antreten können, "haben wir gezeigt, dass wir auch unter diesen Gegebenheiten guten Volleyball zeigen". Weder Pampel noch die Mimmenhausener Spieler haben sich, trotz der Nackenschläge, "dem Frust hingegeben".

Und so wird auch das Duell mit der SSC-Mannschaft des Trainers Antonio Bonelli angegangen.

" Ich werde mir diverse Videos der Karlsruher anschauen", sagt Pampel. Ganz sicher gehört zu seiner Auswahl auch die überraschende 0:3-Niederlage des haushohen Favoriten gegen die Youngstars. Denn Mimmenhausen ist in eigener Halle ebenso Außenseiter wie die Friedrichshafener U-20-Nationalspieler. Eine ungewohnte Situation für das Team vom Bodensee, das die vergangenen zwei Jahre stets ganz oben mitgewirkt hatte. Aber: "Wenn bei uns alles gut läuft", sieht Pampel dem Match trotzdem durchaus optimistisch entgegen, sei auch für sie etwas drin. Auf ihrem Weg zum Ziel, "die restliche Saison mit möglichst viel Spaß" zu absolvieren.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner