volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
FC 09 gewinnt nächsten Krimi

volleyballer.de

2. Bundesligen: FC 09 gewinnt nächsten Krimi

08.02.2022 • 2. Bundesligen Autor: FC Schüttorf 09 e.V. 909 Ansichten

Die Volleyballer des FC Schüttorf 09 haben in der 2. Bundesliga das nächste Herzschlagfinale hingelegt. Gegen den TV Baden behielten die Obergrafschafter am Sonntag nach einer Achterbahnfahrt mit 3:2 (25:20, 15:25, 18:25, 25:21, 20:18) die Oberhand.

FC 09 gewinnt nächsten Krimi - Foto: Hinnerk Schröer

Der FC 09 konnte einen hart erkämpften Tiebreaksieg bejubeln (Foto: Hinnerk Schröer)

Mit dem fünften Heimsieg in Folge überflügelte das Team von Trainer Axel Büring die Gäste aus Bremen auch in der Tabelle. Bevor der Tiebreak-Erfolg unter Dach und Fach war, musste der FC 09 aber nicht nur einen 1:2-Satzrückstand aufholen, sondern im Entscheidungssatz beim 15:16 auch einen Matchball abwehren. In der dramatischen Schlussphase, in der die Gastgeber insgesamt fünf Möglichkeiten hatten, die Partie zu beenden, sorgten am Ende aber wichtige Blockpunkte von Damian Domonik für die endgültige Entscheidung. Der Routinier im Mittelblock wurde nach der Begegnung von Gäste-Trainer Werner Kernebeck, der sich beim Stand von 13:13 eine rote Karte einhandelte, auch zum wertvollsten Spieler (MVP) auf Schüttorfer Seite gewählt.

Zu Beginn hatte es nicht so ausgesehen, als wenn das Spiel so dramatisch zu Ende geht. Die Gastgeber hatten im ersten Satz alles im Griff und erspielten sich zwischenzeitlich eine 18:11-Führung, die sie anschließend in den Gewinn des ersten Satzes ummünzten. Die Badener ließen sich von dem Rückstand aber nicht aus der Fassung bringen und übernahmen im weiteren Verlauf immer mehr die Initiative. Die Schüttorfer fanden in den Sätzen zwei und drei keine Mittel gegen den starken Aufschlagsdruck und den großen Kampfgeist der Gäste. Mit 25:15 und 25:18 gingen die beiden Durchgänge deutlich an die sehr gut eingespielten Bremer. "Wie wir nach dem dritten Satz zurück gekommen sind, war aber aller Ehren wert", sagte Büring. Bis zum 11:11 war der Satz ausgeglichen. Danach gelang dem FC 09 aber sich entscheidend abzusetzen und den Tiebreak zu erzwingen.

Im Entscheidungssatz sahen sich die Gastgeber zunächst auch einem Rückstand (3:6) gegenüber. Auch beim 7:10 lagen sie noch mit drei Punkten zurück. Mehrere gelungene Abwehraktionen waren aber die Initialzündung für die Wende. In einer Szene rettete Libero Swen Kahofer spektakulär in der Abwehr und Daniel Gorski bugsierte den Ball im Fallen übers Netz zum direkten Punktgewinn - eine Schlüsselszene. Denn fortan lag das Momentum auf Seiten der Schüttorfer. 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner