volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Kriftel zittert sich zum Sieg in Grafing

volleyballer.de

2. Bundesligen: Kriftel zittert sich zum Sieg in Grafing

08.02.2022 • 2. Bundesligen Autor: Johannes Thiel, TuS Kriftel 1884 e.V. 506 Ansichten

Beim 3:1 Sieg in Grafing machte sich die TuS Kriftel selbst das Leben schwer und hatte am Ende Glück drei Punkte gegen gut spielende Bayern mit nach Hause zu nehmen.

Kriftel zittert sich zum Sieg in Grafing - Foto: Marion Mittermeier

Kriftel kann bereits mehr Punkte feiern als letzte Saison (Foto: Marion Mittermeier)

Bereits der erste Satz war bezeichnend für das ganze Spiel. Die Krifteler begannen gut. Obwohl die Annahme nicht immer sattelfest war, setzten sich die Angreifer immer wieder durch. Besonders Marius Büchi startete stark in die Partie und hatte bereits im ersten Satz 12 Punkte auf der Habenseite. Doch eine 14:7 Führung reichte nicht aus, um den Abschnitt deutlich nach Hause zu bringen. Die TuS Spieler hielten die Konzentration nicht hoch Die Gastgeber holten Punkt um Punkt auf. Kurz vor Ende stand die Partie auf der Kippe. Grafing wehrte drei Satzbälle ab, ehe der Vierte saß.

Der zweite Durchgang begann wie der Erste. Kriftel dominierte, Zuspieler Tobias Thiel setzte seine Angreifer immer wieder gut in Szene. Extrem stark waren nicht nur in dieser Phase Jannik Weber und Marius Büchi. Die Basis war aber auch die gute Annahme und Abwehr um Libero Florian Ruhm. In diesem Satz blieben die Krifteler am Drücker und bauten die Führung schnell bis 16:8 aus. Ohne Probleme wurde mit 25:13 der Durchgang nach Hause gebracht.

Mit der Führung spielte Kriftel locker auf (9:6). Zu locker, wie sich bald zeigte. Stark spielende Grafinger waren nun kaum zu stoppen, bzw. ließen die Krifteler besonders in der Konzentration nach. Lediglich Sebastian Ruhm wehrte sich in dieser Phase mit guten Angriffen und Aufschlägen. Am Ende waren aber 11 Eigenfehler zu viel und die Gastgeber schafften mit 20:25 den Anschluss.

Im dritten Abschnitt berappelte sich die TuS wieder. Nach anfänglichen leichten Fehlern auf beiden Seiten, bauten die Krifteler die Führung auf 17:13 aus. Doch wie im vorherigen Satz war es eine Fehlerkette, die die junge Grafinger Mannschaft zurück ins Spiel brachte (17:19). Am Ende waren es dann die Mittelangreifer, die es dann schafften, dem Spiel die ?richtige? Wendung zu geben. Philipp Büchi passte zunächst in der Abwehr auf, punktete dann auch im Block und Angriff und Florian Bonadt war es dann vorbehalten den ersten Matchball zum 25:23 zu verwandeln.

Ein wichtiger Sieg für die TuS, da in den nächsten Wochen schwere Aufgaben anstehen. Aber zunächst bedeuten drei weitere Punkte, dass Kriftel auf Platz 6 der Tabelle vorrücken konnte. Nicht ganz zufrieden war Trainer Schön: "Wir haben uns das Leben selbst schwer gemacht. Vielleicht war es die lange Anfahrt, die uns in den Knochen steckte. Grafing hat aber auch gut gespielt." In der Tat hätte der Tabellenletzte sich einen Punkt verdient, aber am Ende war das Glück auf Seiten der Gäste.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner