volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Weiterer gelungener Schritt im Titelrennen

volleyballer.de

2. Bundesligen: Weiterer gelungener Schritt im Titelrennen

08.02.2022 • 2. Bundesligen Autor: SSC Karlsruhe 509 Ansichten

Die BADEN VOLLEYS machen einen weiteren wichtigen Schritt im Rennen um die Meisterschaft.

Weiterer gelungener Schritt im Titelrennen - Foto: Andreas Arndt

Kapitän Jens Sandmeier war an diesem Abend vom Schwaiger Block nicht zu stoppen. (Foto: Andreas Arndt)

Mit einem überzeugenden Auftritt konnten sie Verfolger SV Schwaig mit 3:0 (26:24, 25:19, 25:18) bezwingen und die Tabellenführung auf nun 11 Punkte ausbauen, allerdings hat die Konkurrenz zum Teil noch einige Spiele weniger auf dem Konto.

"Es war richtig gut, eine tolle Leistung", fasste Karlsruhes Cheftrainer Antonio Bonelli die Leistung seines Teams treffend zusammen. Gegen den SV Schwaig, vor dem Spieltag Tabellendritter, zeigten die BADEN VOLLEYS eines ihrer besten Spiele in dieser Saison. "Wir schaffen es, gegen die Top-Teams eine extrem konstante und hochwertige Leistung abzurufen", sagt Universalangreifer Felix Roos und spielt damit auf die ebenso deutlichen Siege in der Hinrunde gegen die direkte Konkurrenz aus Schwaig, Mimmenhausen, Gotha und Hammelburg an. In diesen Spielen scheinen die Karlsruhe besonders motiviert und konzentriert.

So auch am vergangenen Samstag gegen Schwaig. Beide Teams kamen gut in die Partie und schenkten sich von Beginn an nichts. Die Zuschauer sahen einen engen Schlagabtausch auf hohem Niveau mit einem sehr soliden Sideout auf beiden Seiten. Bis zu ersten technischen Auszeit konnten sich die Hausherren dennoch auf 8:6 absetzen und diesen Vorsrpung bis zum Stand von 23:20 verteidigen. Schwaig gab jedoch nicht auf, konnte durch einen erfolgreichen Angriff aus der Abwehr sowie einem Ass seiner beiden Routiniers Florian Tafelmayer und Michal Dzierwa zum 23:23 ausgleichen. Doch zwei kompromisslose Angriffe des an diesem Abend überragend aufgelegten BADEN VOLLEYS Kapitän Jens Sandmeier sorgten für den ersten Satzball für Karlsruhe, den schlussendlich Lukas Jaeger mit einem sehenswerten Cut-Shot verwandelte.

Der zweite Satz sollte zunächst genauso eng und hochklassig verlaufen wie der erste. Aus einer sicheren Annahme heraus verteilten beide Zuspieler Tobias Hosch und Moritz Gärtner die Bälle ausgesprochen gut und variabel an ihre Angreifer, sodass die Block- und Abwehrreihen wenig Zugriff bekamen. Nach ausgeglichenem Beginn waren es diesmal die Schwaiger, die sich beim Stand von 9:11 etwas absetzen konnten. Die Antwort der Hausherren ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Eine Aufschlagserie von Laurin Derr ließ das Momentum kippen und stellte zum 15:11. In dieser Phase schien es zum ersten Mal, dass die Schwaiger keine Antwort auf den Karlsruher Block-Abwehr-Verbund fanden. Die BADEN VOLLEYS hingegen spielten ab diesem Zeitpunkt wie im Rausch und ließen keinen Zweifel mehr aufkommen, dass sie an diesem Abend als Sieger vom Feld gehen würden. Mit 25:19 ging der Durchgang deutlich an die Hausherren.

Auch im dritten Satz gaben die Karlsruher das Heft nicht mehr aus der Hand. Über 5:3 und 10:4 erspielten sie sich schon früh einen beruhigenden Vorsprung und man merkte Schwaig an, dass sie nicht mehr so recht an den eigenen Erfolg glaubten. Unaufgeregt lief der Durchgang dem Ende entgegen und ging mit 25:18 an die BADEN VOLLEYS. Mit dem klaren Erfolg haben die Karlsruher den SV Schwaig auf nun 12 Punkte distanziert und einen weiteren Schritt in Richtung Meisterschaft gemacht, "aber letztlich nur einen Schritt von noch vielen", mahnt Coach Bonelli. Die nächsten Schritte sollen am kommenden Wochenende gemacht werden, wenn die BADEN VOLLEYS beim nun ärgsten Verfolger TSV Mimmenhausen sowie tags darauf bei den Youngstars Friedrichshafen gastieren.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner