volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
YoungStars erkämpfen Tiebreak

volleyballer.de

2. Bundesligen: YoungStars erkämpfen Tiebreak

30.01.2022 • 2. Bundesligen Autor: Gunthild Schulte-Hoppe, Freunde des Volleyballsports Friedrichshafen e.V. 508 Ansichten

Am Ende unterlagen sie gegen die Sachsen mit 2:3 (20:25, 21:25, 25:23, 29:27, 14:16).

YoungStars erkämpfen Tiebreak - Foto: Günter Kram

Außenangreifer Ben-Simon Bonin gab gegen Dresden sein Debüt bei den YoungStars. (Foto: Günter Kram)

Wie in jedem normalen Bundesligateam sind auch am Bundesstützpunkt alle Positionen mehrfach besetzt. Am Samstag hatte Trainer Adrian Pfleghar eine zusätzliche Option, weil mit Ben-Simon Bonin ein weiterer Außenangreifer zur Verfügung stand. Der 19-Jährige darf als Juniorennationalspieler sowohl bei den Profis als auch bei den YoungStars spielen.

Pfleghar setzte auf Fabian Hosch, Silvio Hellrigl, Carl Möller, Philipp Herrmann, Anton Jung, Ben-Simon Bonin und Libero Simon Kohn in der Startformation. Die Gäste aus der sächsischen Landeshauptstadt starteten besser ins Spiel, die Häfler mussten sich in der ungewohnten Aufstellung erst zurechtfinden. "Es war sehr schön, wieder bei den YoungStars zu spielen, aber auch nicht einfach, wie man an den Startschwierigkeiten in den ersten beiden Sätzen gesehen hat", bilanzierte Ben-Simon Bonin selbstkritisch.

Milan Kvrzic im Zuspiel und Lovis Homberger auf der Diagonalposition sollten im 3. Satz für Besserung sorgen, doch die Häfler taten sich weiterhin schwer. Die Dresdner Annahme schaufelte die Bälle präzise zum Zuspieler, der seine Angreifer variabel bediente. Der Rückstand von fünf Punkten (11:16) schien unaufholbar, bis die YoungStars sich auf ihre Aufschlagqualitäten besannen, die gegnerische Annahme ins Schwimmen brachten und den Durchgang mit 25:23 holten. Ein ähnliches Bild bot sich im vierten Satz, in dem die Häfler bei 12:18 sogar sechs Punkte zurück lagen. Angefeuert von ihren Mitspielern im Wechselkarree startete das Heimteam erneut eine erfolgreiche Aufholjagd, die bei 29:27 endete. Im anschließenden Entscheidungssatz lieferten sich beide Teams ein Duell auf Augenhöhe, bevor VC Dresden ganz knapp mit 16:14 die Partie für sich entschied. Als MVPs wurden Lukas Klapper von Dresden und YoungStar Anton Jung gekürt. Jung fand es "sehr schade, dass es am Ende nicht ganz gereicht hat", freute sich dennoch über die Auszeichnung: "Die MVP-Medaille ist jedes Mal eine große Ehre, schließlich ist jedes Spiel eine eigene Challenge".

Zum YoungStars-Team gehörten: Fabian Hosch, Milan Kvrzic, Silvio Hellrigl, Lovis Homberger, Carl Möller, Philipp Herrmann, Anton Jung, Ben-Simon Bonin, Simon Kohn, David Dornauf, Neo Epple, Raphael Noz und Mika Ahman.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner