volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Erfolgreicher Sonntag für die VCO Talente

volleyballer.de

2. Bundesligen: Erfolgreicher Sonntag für die VCO Talente

24.01.2022 • 2. Bundesligen Autor: VC Olympia ´93 Berlin e.V. 1074 Ansichten

Der erste Satz begann ausgeglichen und der RC Sorpesee konnte sich in den ersten Bällen eine leichte Führung erspielen. Die VCO Mädels konnten dabei im ersten Spielabschnitt ab dem 13:12 das Spiel drehen und setzte sich fortan mit souveränem und druckvollem Spiel vom Gegner ab. Am Ende stand ein klares 25:16 für den VC Olympia auf der Anzeigentafel.

Erfolgreicher Sonntag für die VCO Talente - Foto: Frank Ziegenrücker

VCO Berlin vs RC Sorpesee (Foto: Frank Ziegenrücker)

Der zweite Spielabschnitt begann ebenfalls mit einem überlegenen VCO Team das in den technischen Auszeiten mit 8:6 und 16:12 führte. Doch statt den Satz zum Ende hin mit einer 5 Punkte Führung sicher nach Hause zu holen, schlichen sich in der Folge leichte Unkonzentriertheiten und Fehler in das Spiel ein und der RC Sorpesee kämpfte sich seinerseits stark zurück. Beim 20:19 wechselte erstmals die Führung und diese Chance ließ sich die Gästemannschaft von Trainer Julian Schallow nicht mehr nehmen. Mit 25:22 glich der RC Sorpesee zum 1:1 nach Sätzen aus.

Der RC Sorpesee war jetzt voll in der Partie angekommen und erspielte sich eine komfortable Führung im dritten Spielabschnitt. Beim Stand von 11:17 aus VCO Sicht sah alles nach einer klaren Angelegenheit für die Gäste aus dem Sauerland aus. Doch die VCO Mädels kämpften sich heran und fanden allmählich wieder zu ihrem Spiel. So wurde es zum Ende des Satzes beim Stand von 22:23 noch einmal spannend jedoch rettet der RC Sorpesee diesen Satz für sich und ging mit 2:1 in Führung.

Ab dem 4. Satz wendete sich dann das Blatt wieder zusehends zu Gunsten des VCO Nachwuchses. Die Schwächephase zum Ende des 2. und Anfang des 3. Spielabschnittes wurde überwunden und die Mannschaft fand wieder zur Souveränität aus dem 1. Satz zurück. Der vierte Satz wurde mit 25:17 eine klare Angelegenheit für die Mannschaft von Trainer Manuel Hartmann.

Auch im Tie-Break war die Mannschaft des VCO dann nicht mehr zu stoppen. Mit druckvollen Aufschlägen und sicheren Angriffen konnte der Satz mit 15:8 unter Dach und Fach gebracht werden.

Wertvollste Spielerinnen der Partie wurden auf Seiten des RC Sorpesee Michelle Henkies und auf Seiten des VC Olympia Berlin Mittelblockerin Luisa van Clewe.

Für das Team des VCO heißt es am kommenden Wochenende ein schweres Auswärtswochenende im Westen zu bestreiten. Am Samstag, den 29.01.2021 geht es gegen die SV Blau-Weiss Dingden und einen Tag später am Sonntag gegen den VC Allbau Essen.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner