volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Zu viele Eigenfehler entscheiden das Duell

volleyballer.de

2. Bundesligen: Zu viele Eigenfehler entscheiden das Duell

24.01.2022 • 2. Bundesligen Autor: Tom Bloch, MTV Stuttgart 1843 e.V. 765 Ansichten

Die erhoffte Klettertour blieb aus. Im Gegenteil: Das Team von Allianz MTV Stuttgart II ist eher auf dem Zweitligaparkett ein wenig ausgerutscht.

Zu viele Eigenfehler entscheiden das Duell - Foto: Tom Bloch | www.tombloch.de

Gegen Freisen wäre mehr drin gewesen, wissen Janne Uhl, Hannah Kohn und Leonie Büdenbender (v.l.). (Lizenz: kostenfreies Nutzungsrecht für redaktionelle Zwecke mit Urheberangabe) (Foto: Tom Bloch | www.tombloch.de)

Denn auch das Rückspiel ging an den starken Aufsteiger SSC Freisen. Nach 100 Spielminuten war die 1:3-Niederlage (21:25, 16:25, 25:16, 15:25) der jungen Mannschaft um Kapitän Britta Schammer besiegelt. "Wir haben nicht das abgerufen, was wir können", sagte Trainer Johannes Koch. Vor allem in den ersten beiden Sätzen lief bei seinen Schützlingen überhaupt nichts zusammen, "und in den Situationen, in denen wir im Vorteil waren, haben wir keinen Profit daraus gezogen."

Für Koch war die Gesamtleistung deutlich unter dem Niveau, was sein Team am vergangenen Wochenende beim Doppelspieltag in Sachsen gezeigt hatte. Der Blick in das umfangreiche Statistik-Material, erhoben von Scout Marcel Frisch, zeigt auf, dass beide Teams nahezu auf Augenhöhe agierten. Bis auf die Rubrik Fehler: Stuttgart sorgte für acht Aufschlagfehler mehr sowie für fünf Annahme- und vier direkte Angrifffehler mehr als die Gäste aus dem Saarland. Diese 16 verschenkten Punkte wirken sich besonders deutlich aus, wenn man sich die Gesamtballpunktzahl vornimmt. Denn die Differenz dort besteht nur aus 14 Punkten, was unterstreicht, dass die Niederlage gegen Freisen voll auf die eigene Kappe geht.
Dadurch wurde die große Chance verpasst, Anführer der zweiten Tabellenhälfte zu werden. Doch es gab auch Positives: Den Titel der wertvollste Stuttgarter Spielerin holte sich Helena Dornheim. Fleißpunkte sammelte Hannah Kohn. Direkt nach ihrem Einsatz gegen Freisen düste die Zuspielerin von Botnang nach Bad Cannstatt, und holte in der Scharrena mit dem Erstligateam gegen den VC Neuwied den 14. Sieg im 14. Spiel.

 

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner