volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Das Gesetz der Serie

volleyballer.de

2. Bundesligen: Das Gesetz der Serie

22.01.2022 • 2. Bundesligen Autor: Tom Lorenz, Kieler TV 822 Ansichten

Platz vier gegen Platz acht der Tabelle lautet die Paarung aus Kieler Sicht. Zwischen beiden Mannschaften liegen vor dem Spieltag 10 Punkte Differenz. Nach dem Spiel dürften es, wenn es nach den Kielern geht, gern 13 Punkte sein.

Das Gesetz der Serie - Foto: japhotography

So darf es gern für Kiel weitergehen (Foto: japhotography)

Was dafür spricht: Das Gesetz der Serie. Siebenmal sind beide zum gepflegten Volleyballduell aufeinander getroffen, siebenmal durften die Kieler das Parkett als Sieger verlassen. Mit dem Gesetz der Serie ist es aber so eine Sache. Eigentlich kennt es nur Verlierer. Hält die Serie, zementiert der Unterlegene seine Rolle als Punktelieferant. Reißt die Serie, ist es dahin mit dem Siegeslauf. Da beide Mannschaften traditionell freundschaftlich verbunden sind, wird es auf jeden Fall die eine oder andere Spitze nach dem Spiel geben.

Für Kiel wird es darum gehen, den Badenern das eigene Spiel aufzuzwingen. Mit den Verstärkungen durch Ole Lorenzen, Freddy Kähler und einem gewissen Herrn Lehmann aus der zweiten Kieler Mannschaft lag dann auch der Fokus im Training auf der Integration und den Automatismen. Unterschätzen werden die Kieler die Gäste bei aller Verbundenheit nicht: Gegen Kiel laufen die Badener traditionell zur Hochform auf, zuletzt bewiesen bei der knappen Tiebreakniederlage im September des letzten Jahres.

Die Kader beider Mannschaften gleichen vor dem Duell einer Pralinenschachtel. In guter Forrest Gump Marnier: Man weiß nie, was man bekommt. Das Spiel hätte sicher eine Vielzahl von Zuschauern in die Halle gelockt. Das Kieler Management hat sich entschieden, die Möglichkeit des Einlasses von Zuschauern aus gesamtgesellschaftlicher Verantwortung nicht wahrzunehmen. Dafür gibt es einen Livestream auf Sportdeutschland.TV mit dem Stream-Team rund um Ulf Klaua. Wer bis jetzt noch nicht auf diese Art dabei war: Einschalten lohnt sich, versprochen!

Erster Aufschlag in der für Zuschauer geschlossenen Hein-Dahlinger-Halle ist am Samstag um 20 Uhr.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner