volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Auch "Am Hallo" heimstark?

volleyballer.de

2. Bundesligen: Auch "Am Hallo" heimstark?

03.12.2021 • 2. Bundesligen Autor: Marcel Werzinger 893 Ansichten

Das letzte Heimspiel des Jahres findet für den VC Allbau Essen nicht wie gewohnt in der Sporthalle Bergeborbeck, sondern im Sportpark "Am Hallo", statt. Wassereinbrüche verhindern eine Austragung an der Hafenstraße.

Auch "Am Hallo" heimstark? - Foto: Tom Schulte

Foto: Tom Schulte

Wenn die beiden Unparteiischen Birgit Wahl aus Quierschied bei Saarbrücken und Marco Würtz aus Pirmasens am Samstag um 18:00 Uhr die Partie zwischen den Essener Volleyballerinnen und dem SCU Emlichheim anpfeifen, empfängt der Vorjahresdritte VC Allbau Essen den Vorjahresvierten aus Niedersachen zum letzten Heimspiel des Jahres. In der letzten Saison konnten die Essener Volleyballerinnen sowohl das Heim- als auch das Auswärtsspiel gegen die Niedersachen gewinnen.

Es wird so etwas, wie das kleine Spitzenspiel der 2. Volleyball Bundesliga Nord. Das absolute Topspiel bestreiten am Samstagabend der ungeschlagene Tabellenführer aus Borken und dessen Verfolger aus Leverkusen.

Dahinter folgen SCU Emlichheim, DSHS SnowTrex Köln und der VC Allbau Essen in der Tabelle. Sieben Siege aus elf Spielen haben alle drei Mannschaften bisher auf dem Konto. Während Emlichheim das Trio mit zweiundzwanzig Punkten zurzeit anführt, lauern Köln mit einundzwanzig und Essen mit neunzehn Punkten dicht dahinter. Für die #pottperlen einerseits die Chance einen Platz in dieser Gruppe zu festigen und andererseits diesen Platz gegen nachfolgende Mannschaften zu verteidigen.

Erstmals tritt der VC Allbau Essen am Samstag nicht in der Sporthalle Bergeborbeck, sondern im Sportpark "Am Hallo", an. Wenn es nach Trainer Marcel Werzinger geht, ändert der kurzfristige Umzug nichts an der Heimstärke seiner Mannschaft: "Wir sind in sechzehn Heimspielen im Kalenderjahr 2021 nur ein einziges Mal leer ausgegangen und das darf auch gerne so bleiben. Es liegt an uns gegen Emlichheim alles in die Waagschale zu werfen.".

Für die Anhänger ist es die letzte Möglichkeit die #pottperlen in diesem Jahr zu unterstützen. Es ist das letzte Heimspiel des VC Allbau Essen, bevor sich bis zum Jahresende noch zwei Auswärtsspiele anschließen. Da die Unterstützung von der Tribüne für die Essener Volleyballerinnen ein wichtiger Faktor ist, hoffen die Verantwortlichen beim VC Essen-Borbeck, dass Frauen Spitzen-Volleyball "Am Hallo" neben dem Stammpublikum einige weitere Essener Sport-Fans anlockt.

Der Zuschauer Eingang öffnet um 17:15 Uhr und der Eintritt ist als vorweihnachtliches Geschenk für alle frei. Es gilt die 2G Regelung und die Hygiene- und Abstandsregeln sind einzuhalten.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner