volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Premiere in der LKH Arena

volleyballer.de

Bundesligen: Premiere in der LKH Arena

26.11.2021 • Bundesligen Autor: Christof Bernier 1629 Ansichten

Ob in der CU Arena oder der Gellersenhalle, auswärts bei der SVG Lüneburg taten sich die BR Volleys seit dem Aufstieg der Niedersachsen im Jahr 2014 fast schon traditionell schwer. Nun betreten die Berliner am Samstag (27. Nov um 17.30 Uhr) neuen Boden in der Hansestadt, nämlich die LKH Arena. Neue Umgebung für den ungeschlagenen Tabellenführer der Volleyball Bundesliga, gewohntes Umfeld für die Zuschauer an den heimischen Bildschirmen: Das Match wird ab 16.30 Uhr den BOUNCE HOUSE "Doubleheader" bei Spontent auf Twitch eröffnen.

Premiere in der LKH Arena - Foto: Michael Hundt

Foto: Michael Hundt

Es ist vielen Fans, die es mit dem elfmaligen Deutschen Meister halten, ein statistischer Dorn im Auge: Bei Auswärtsspielen des Hauptstadtclubs in Lüneburg stehen vier Siege sechs Niederlagen gegenüber. Ist die Bilanz in der scheidenden "Gellersenhölle" zumindest noch ausgeglichen (3:3), gab es für die BR Volleys in der Ausweichspielstätte der Hanseaten, der CU Arena in Hamburg, regelmäßig ein böses Erwachen (1:3). Diese Einzelstatistiken werden wohl nicht mehr aufzuhübschen sein, denn die Lüneburger Mannschaft und deren Verantwortliche konnten im November endlich ihr neues Schmuckstück, die LKH Arena, beziehen.

Dort wollen die BR Volleys am Samstag möglichst einen besseren Start hinlegen als bei früheren Premieren in Lüneburg bzw. Hamburg, doch das wird keinesfalls ein leichtes Unterfangen. In ihrer neuen Arena sind die Niedersachsen nämlich noch unbesiegt. 3:0 gewannen die "LüneHünen" daheim gegen die Serben von OK Ribnica Kraljevo im CEV-Cup, bevor man sich im Rückspiel nach einem 1:3 im Golden Set doch noch auf bittere Art und Weise aus dem Wettbewerb verabschieden musste. Die starke Reaktion folgte schon wenige Tage später, als das Team um Zuspieler Joseph Worsley gegen dessen Ex-Verein VfB Friedrichshafen einen umjubelten 3:2-Heimsieg feierte. Diese beiden Auftritte gaben einen ersten Vorgeschmack darauf, welche Volleyballfeste dort in Zukunft vor bis zu 3.500 Zuschauern möglich sein werden. Derzeit ist an eine solche Auslastung aufgrund von anhaltenden Bauarbeiten und den Einschränkungen im Zuge der Pandemie zwar noch nicht zu denken, für die rund 40 bis 50 Fans aus Berlin wird dennoch Platz sein und diese werden ihre Farben am Wochenende unermüdlich antreiben.

Schließlich wollen die Männer von der Spree an der Ilmenau nicht erstmals in dieser Bundesliga-Saison ins Straucheln kommen. Libero Santiago Danani, dessen Siegeswille auf dem Court stets spürbar ist, nimmt sich und seine Mitspieler in die Pflicht: "Wir müssen gierig bleiben und stets unser Spiel durchziehen. Ich glaube, gegenüber dem schwierigen Pokalmatch in Frankfurt haben wir wieder einiges zu verbessern, angefangen bei unserer Annahme. Wir können Lüneburg mit unseren vielseitigen Aufschlägen unter Druck setzen. Dann gilt es, die Block-Abwehr gut darauf einzustellen." Mit den in der nächsten Woche auf das BR Volleys Team wartenden Herausforderungen (Champions League gegen Novi Sad sowie Topspiel gegen Friedrichshafen) wird das Duell der beiden DVV-Pokal-Halbfinalisten auch eine mentale Aufgabe, weiß Danani: "Wir haben gegen Frankfurt zwischenzeitlich die letzte Konsequenz vermissen lassen. Diese muss am Samstag wieder vorhanden sein!"

Livestream:
Der Gastauftritt der BR Volleys in Lüneburg wird live im BOUNCE HOUSE bei Spontent auf Twitch zu sehen sein. Die Vorberichterstattung für den "Doubleheader" beginnt um 16.30 Uhr.
Livestream: www.twitch.tv/spontent

Das Einzelspiel der BR Volleys kann man außerdem auf Sportdeutschland.TV verfolgen.
Livestream: www.sportdeutschland.tv/bouncehousetv

Kommende Spiele:
27. Nov | 17.30 Uhr | SVG Lüneburg vs. BR Volleys (Bundesliga)
01. Dez | 19.30 Uhr | BR Volleys vs. Vjodinova Novi Sad (Champions League)
04. Dez | 20.00 Uhr | BR Volleys vs. VfB Friedrichshafen (Bundesliga)

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner