volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
SWD powervolleys Düren: Heimspiel gegen Friedrichshafen

volleyballer.de

Bundesligen: SWD powervolleys Düren: Heimspiel gegen Friedrichshafen

22.10.2021 • Bundesligen Autor: SWD powervolleys 943 Ansichten

Der Volleyball-Bundesligist SWD powervolleys Düren hat ein Ziel für das anstehende Wochenende: Zuhause ungeschlagen bleiben. Um das zu erreichen, muss das Team von Trainer Rafa? Murczkiewicz einen dicken Brocken bewältigen: Am Sonntag ab 17.30 Uhr ist der Rekordmeister VfB Friedrichshafen in Düren zu Gast. Murczkiewicz erwartet ein packendes Duell zweier Teams mit viel Qualität.

Beide Mannschaften haben einen holprigen Start in die Saison hingelegt. Düren unterlag am vergangenen Sonntag nach schwachem Start und trotz anschließender deutlicher Steigerung in Frankfurt 1:3. Der VfB, der ein schweres Auftaktprogramm hat, konnte bisher einen Sieg aus drei Spielen verzeichnen. "Unser Team ist hoch motiviert, die Dinge besser zu machen, die in Frankfurt nicht funktioniert haben", sagt Murczkiewicz. Möglicherweise hilft die Tatsache, dass die SWD powervolleys gegen einen großen Namen wie Friedrichshafen nicht als Favorit in die Partie gehen.

"Der VfB hat viel Qualität. Allerdings ist das Team noch auf der Suche nach seiner Identität", hat Dürens Trainer ausgemacht. Das sei verständlich. Die Saison sei erst zwei Wochen alt. Und bei den Volleyballern vom Bodensee habe es viele personelle Veränderungen gegeben. "Es ist noch sehr früh in der Saison. In jedem Team müssen sich noch Dinge finden. Auch bei uns." Bei einer Sache ist sich Murczkiewicz sicher: Der VfB läuft hoch motiviert in Düren auf. Das liegt auch daran, dass mit Blair Bann, Lukas VanBerkel und Lukas Maase drei Ex-Dürener jetzt das Friedrichshafener Trikot tragen.

Die SWD powervolleys Düren haben in den vergangenen Tagen erlebt, wie die Grippe durch die Mannschaft gegangen ist. Das sei jetzt ausgestanden, alle Mann seien seit der Mitte der Woche wieder voll im Training. Noch nicht unter Voll-Last trainieren kann Filip John. Der Neuzugang muss aufgrund von Schulterproblemen noch mit gebremstem Schaum arbeiten. "Aber er macht jeden Tag Fortschritte. Ob das für das Spiel am Sonntag schon reicht, müssen wir abwarten", sagt Murczkiewicz.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner