volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Leckerbissen? Mit Sicherheit kein Kaffeeklatsch!

volleyballer.de

2. Bundesligen: Leckerbissen? Mit Sicherheit kein Kaffeeklatsch!

20.10.2021 • 2. Bundesligen Autor: Alexander Burchartz 930 Ansichten

Die BADEN VOLLEYS des SSC Karlsruhe empfangen am bevorstehenden Sonntag den Vorjahresmeister aus Grafing. Anpfiff der Partie ist um 16 Uhr. Ein Leckerbissen zum Kaffeeklatsch?

Leckerbissen? Mit Sicherheit kein Kaffeeklatsch! - Foto: Andreas Arndt

Lukas Jäger nimmt das Spiel sehr ernst (Foto: Andreas Arndt)

Der Vizemeister empfängt den Meister des Vorjahres. Bessere Vorzeichen für ein Spiel der 2. Bundesliga Süd gibt es prinzipiell nicht. Erst recht wenn man bedenkt, was diese Partie in den vergangenen Spielzeiten versprochen und letztendlich auch immer geboten hat. Intensive und vor allem ausgeglichene Spiele, viel Leidenschaft und durch stets abwechselnde Sieger auch die notwendige Portion Spannung. Sozusagen: ein absoluter Leckerbissen. Oder etwa nicht?

Der TSV Grafing hat einen Umbruch hinter sich. Nachdem den Führungsspielern Wagner, Höfer, Zierhut & Co in der vergangenen Saison bereits die zweite Zweitligameisterschaft geglückt war, traten diese zurück. Ließen den Jüngeren den Vortritt. Der Altersdurchschnitt des Teams liegt mittlerweile bei lediglich 23 Jahren. Zudem ist derweil auch das Trainergespann Benedikt Doranth und Marvin Polte neu im Amt. Alles in allem spielt das Team des TSV Grafing diese Saison also mit einem vollständig "neuen Gesicht" auf. Entsprechend holprig verlief auch der Saisonstart. Einem knappen Auftaktsieg gegen Gotha folgten mittlerweile drei Niederlagen gegen Dresden, Mainz und zuletzt Kriftel. Es brauch wohl noch ein wenig Zeit, bis sich die Grafinger Talentschmiede vollends gefunden hat.

Die Findungsphase weiter aufschieben wollen selbstverständlich die BADEN VOLLEYS SSC Karlsruhe, im Gegensatz zu Grafing äußerst stark und souverän in die Saison gestartet. Vier Siege aus vier Spielen. Spielerisch und personell weiterentwickelt im Vergleich zur Vorsaison. Und erstmals als klarer Favorit gegen den TSV Grafing. Es scheint alles für das top aufgelegte Team um Kapitän und Führungsspieler Jens Sandmeier zu sprechen an diesem Sonntag.
Ein wenig vorsichtiger formuliert dies - derzeit ebenso äußerst stark aufspielend - Außenangreifer Lukas Jäger: "Grafing mag sicherlich eine schwächere Mannschaft als letztes Jahr haben, was auch der aktuelle Tabellenplatz widerspiegelt. Dennoch habe ich keine Lust, das neue junge Team zu unterschätzen. Vor allem dann kann es schwer werden für uns." Ganz getreu dem Motto, welches den Karlsruher in der Vergangenheit stets zu ihren Erfolgen verholfen hat - eine gesunde Mischung aus Selbstbewusstsein und Demut. Diese ist mittlerweile eindeutig auch auf die jüngeren Spieler der BADEN VOLLEYS SSC Karlsruhe übergesprungen. Und immer mehr tragen diese wesentlich zum Erfolg der Karlsruher bei. So zum Beispiel Laurin Derr. Mittlerweile Stammspieler auf der Mittelblockerposition. Pfeilschnell, stets hoch konzentriert und vor allem schlaggewaltig. Sozusagen eine ordentliche Gegenportion "junge Wilde", die da auf den TSV Grafing wartet. Er freut sich jedenfalls auf die anreisenden Kontrahenten: "Nach langem Warten haben wir endlich wieder ein Heimspiel. Grafing hat gegen Gotha gezeigt, dass sie sich nicht unterkriegen lassen. Wir müssen alles dagegen setzen was wir haben. Ich freue mich jetzt schon riesig auf ein spannendes Match". Und ein solches wird es mit Sicherheit. Auch wenn die Vorzeichen nicht die gewohnten vor einem Spiel gegen Grafing sind. Zum Kaffeeklatsch ist man am Sonntag im Otto-Hahn-Gymnasium demnach fehl am Platz.

Wer es nicht in die Halle schafft, kann das Spiel im Livestream unter https://sportdeutschland.tv/badenvolleys anschauen. #heissaufvolleyball

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner