volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Volleyball Supercup: Aufschlag auf neuem Terrain

volleyballer.de

Bundesligen: Volleyball Supercup: Aufschlag auf neuem Terrain

01.10.2021 • Bundesligen Autor: Christof Bernier 870 Ansichten

Für die BR Volleys beginnt die Saison 2021/22 am Samstagabend (06. Okt um ca. 19.30 Uhr) in gänzlich neuer Umgebung - nämlich leibhaftig in der Schweriner Palmberg Arena und digital erstmals im BOUNCE HOUSE. Bei der Neuauflage des letztjährigen Volleyball Supercups duellieren sich die Berliner erneut mit den United Volleys Frankfurt, dieses Mal auf neutralem Boden in Mecklenburg-Vorpommern. Die erste Titelentscheidung der neuen Spielzeit wird ab 18.00 Uhr mit umfangreicher Vorberichterstattung auf dem Twitch-Kanal SPONTENT übertragen.

Volleyball Supercup: Aufschlag auf neuem Terrain
 - Foto: Eckhard Herfet

Foto: Eckhard Herfet

Auch wenn Euphorie und Vorfreude im Lager der BR Volleys groß sind, hatte man sich durchaus bessere Vorzeichen für den Start der Saison 21/22 gewünscht. Bereits vor dem ersten Aufschlag beim Supercup plagen die Hauptstädter auf zwei Positionen Verletzungssorgen. Samuel Tuia wird die ersten Spiele wegen eines Muskelfaserrisses verpassen. Anton Brehme und Timothée Carle begleiten Knieprobleme durch die Vorbereitung. Damit wird es sowohl im Außenangriff als auch im Mittelbock personell eng. Die Neuzugänge Ruben Schott, Nehemiah Mote und Jeffrey Jendryk werden in Schwerin also direkt gefordert sein.

Jedoch hat es auch die United Volleys Frankfurt bereits vor Saisonbeginn erwischt: Der Este Karli Allik zog sich eine schwere Knieverletzung zu und wird mehrere Monate ausfallen. Das dürfte die Einsatzchancen für den im Sommer von der Spree an den Main gewechselten Außenangreifer Robin Baghdady gegen seinen Ex-Verein erhöhen. Ein Nachfolger für den langzeitverletzten Allik taucht indes schon auf der VBL-Kaderliste auf: der 27-jährige Australier Max Staples (2019/20 im Trikot der Hypo Tirol AlpenVolleys).

Und überhaupt kann sich das Aufgebot der Uniteds sehen lassen. Die Hessen konnten ihren Top-Libero Satoshi "Ide" Tsuiki halten und mit Viktor Lindberg (zuvor Lüneburg) und Zuspieler Byron Keturakis (zuvor Netzhoppers) Qualität dazugewinnen. "Frankfurt hat eine richtig gute Mannschaft formiert und was mein Kollege Christophe Achten aus seinen Teams herausholen kann, hat er in den letzten Jahren eindrucksvoll bewiesen", sendet Cedric Enard ein Lob in Richtung Mainmetropole.

Enard und seine Schützlinge blieben in der Saisonvorbereitung ungeschlagen, doch ob sich das BR Volleys Team wirklich in guter Frühform befindet, wird sich erst am Samstagabend zeigen. Im letzten Jahr legten Kapitän Sergey Grankin & Co diese durchaus an den Tag. Mit einem überzeugenden 3:0-Erfolg in der Fraport Arena gelang gegen personell dezimierte Frankfurter ein äußerst positiver Start. Ein ähnlicher Saisonauftakt wäre ganz nach dem Geschmack des Trainers: "Ich habe bei meinem Team in den letzten Wochen viel Gutes gesehen. Wir haben intensiv an der Abstimmung zwischen den Spielelementen gearbeitet. Am Samstag wird hoffentlich vieles, aber sicher auch noch nicht alles funktionieren. Wir wollen mit viel Energie spielen und den Pokal gern wieder mit nach Berlin nehmen!"

Das Duell zwischen dem Pokalsieger und dem Meister wird die Premiere des neuen Medienerlebnisses BOUNCE HOUSE. Bereits ab 18.00 Uhr wird aus dem Spontent-Studio auf Twitch (www.twitch.tv/spontent) auf den Supercup eingestimmt, ehe mit Spielbeginn die Kommentatoren Melanie Gernert und Georg Wolf live aus Schwerin übernehmen. Das Match startet im Anschluss an den Supercup der Frauen zwischen dem gastgebendem Schweriner SC und dem Dresdner SC (ab 17.00 Uhr), dann wird auch Sportdeutschland.TV ( www.sportdeutschland.tv/bouncehousetv) seine Übertragung starten.
Saisonauftakt:
02. Okt | 19.30 Uhr | United Volleys Frankfurt vs. BR Volleys
06. Okt | 19.30 Uhr | BR Volleys vs. Helios Grizzlys Giesen
09. Okt | 17.30 Uhr | BR Volleys vs. SVG Lüneburg

#backtogether

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner