volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Das Beach-Volleyball Feeling kehrt zurück

volleyballer.de

Beach: Das Beach-Volleyball Feeling kehrt zurück

31.08.2021 • Beach Autor: DVV 1003 Ansichten

Seit 1993 werden die Deutschen Beach-Volleyball Meisterschaften in Timmendorfer Strand statt ausgetragen. 2021 erlebt Deutschlands größtes Beach-Volleyball Turnier vom 2. bis 5. September eine Premiere: Die bis zu 3.500 zugelassenen Fans können ihre Stars erstmals in Night Sessions unter Flutlicht nach vorn peitschen und die einmalige Atmosphäre genießen. Ticket gibt es unter dvv-beach.reservix.de/events.

Crème de la Crème des deutschen Beach-Volleyballs dabei

Die Vize-Weltmeister Julius Thole und Clemens Wickler wollen 2021 ihren Titel verteidigen. Ihre stärksten Konkurrenten sind die DM-Dritten aus dem letzten Jahr: Alexander Walkenhorst /Sven Winter sowie die Sieger der Qualifiers-Serie Paul Becker/Armin Dollinger. Direkt dahinter lauern die Teams Philipp Bergmann/Yannick Harms, Lukas Pfretzschner/Robin Sowa, beide mit einem Turniersieg in diesem Jahr.

Nationalspieler Nils Ehlers geht, nach dem Rücktritt von Lars Flüggen, mit Rudy Schneider an den Start. Ebenfalls auf die Podestplätze schielen die Deutschen Meister von 2019 Bennet und David Poniewaz und Jonas Reinhardt/Milan Sievers, die vor zwei Wochen bei King of the Court mit einer starken Performance und Platz zwei im nationalen Turnier überzeugten.

Zahlreiche Premieren

Gleich 14 Spielerinnen und Spieler feiern ihre DM-Premieren, nachdem sie über die Saison hinweg stark abliefern konnten. Nele Schmitt/Lea Kunst, Max Just/Lui Wüst und Mio Wüst/Philipp Huster standen im Finale bei King of the Court in Hamburg und sicherten sich unter anderem damit ihren Platz bei den Deutschen Meisterschaften. Für Momme Lorenz, Theo Timmermann, Melanie Paul, Laura Mählmann, Paula Schürholz, Marie Schieder, Niko Meyer und Jonas Kaminski ist es ebenfalls der erste Aufschlag der Karriere beim großen Saison-Highlight in Timmendorfer Strand.

Die deutschen Meisterinnen 2020 gehen in neuen Konstellationen an den Start: Chantal Laboureur startet dieses Jahr mit Sarah Schulz und kommen mit dem nationalen "King of the Court" Titel an die Ostsee. Sandra Ittlinger greift wieder mit Kim Behrens an ihrer Seite an. Rekordsiegerin Laura Ludwig (Sieben Titel) fliegt nicht mit Margareta Kozuch (pausiert) durch den Sand, sondern will sich erstmals mit Leonie Körtzinger beweisen. Ludwigs letztes Gold gewann sie 2016 an der Seite von Kira Walkenhorst , 2019 und 2020 jubelte sie mit Kozuch jeweils über Silber.

Die Favoritinnen-Rolle nehmen die EM-Bronze-Medaillen-Gewinnerinnen Karla Borger /Julia Sude ein, ebenso wie das Nationalteam Victoria Bieneck/Isabel Schneider, das 2018 in der Ahmann-Hager Arena den Titel gewann. Für Sude sind es insgesamt die 17. Meisterschaften. Auf einen Podestplatz schielt das neuformierte und in Hamburg trainierende Duo Svenja Müller/Cinja Tillmann, ebenso wie die Qualifiers-Siegerinnen Anna Behlen/Anne Krohn, die in dieser Saison schon bewiesen haben, dass sie die großen Teams ärgern können.

Night Sessions sorgen für einmalige Stimmung bis zu 3.500 Fans zugelassen

Für Gänsehaut-Feeling werden auch die erstmals durchgeführten Night-Sessions in der Ahmann-Hager Arena sorgen. Durften 2020 nur 200 Fans pro Tag in die Ahmann-Hager-Arena, können dieses Jahr wieder bis zu 3.500 Zuschauer Platz nehmen. Tickets sind noch unter: dvv-beach.reservix.de/events verfügbar. Beach-Volleyball Flutlichtspiele, die besten deutschen Teams: Beach-Volleyball Herz, was willst du mehr.

Zeitplan Turniere

Frauen
Datum Uhrzeit Phase
Donnerstag, 2. September 13:00 bis 19:00 Uhr Gruppenphase
Freitag, 3. September 12:30 bis 14:30 Uhr Achtelfinale
Freitag, 3. September 18:30 bis 21:50 Uhr (Night Session) Viertelfinale
Samstag, 4. September 15:10 bis 16:50 Uhr Halbfinale
Samstag, 4. September 19:50 Uhr (Night Session) Spiel um Bronze
Samstag, 4. September 21:00 Uhr (Night Session) Finale
Männer
Datum Uhrzeit Phase
Freitag, 3. September 09:30 bis 12:30 Uhr Gruppenphase
Freitag, 3. September 14:30 bis 17:30 Uhr Gruppenphase
Samstag, 4. September 09:30 bis 11:30 Uhr Achtelfinale
Samstag, 4. September 13:00 bis 14:50 Uhr Viertelfinale
Samstag, 4. September 18:10 bis 19:50 Uhr (Night Session) Viertelfinale
Sonntag, 5. September 10:15 bis 12:15 Uhr Halbfinale
Sonntag, 5. September 14:00 Uhr Spiel um Bronze
Sonntag, 5. September 15:15 Uhr Finale
Übersicht Teams nach Zulassung

Frauen
Nr. Team Verein
1 Karla Borger /Julia Sude DJK TuSA 06 Düsseldorf
2 Victoria Bieneck/Isabel Schneider Hamburger SV
3 Kim Behrens/Sandra Ittlinger Blaubären TSV Flacht/VCO Berlin
4 Chantal Laboureur /Sarah Schulz MTV Stuttgart/DJK TuSA 06 Düsseldorf
5 Svenja Müller/Cinja Tillmann ETV Hamburg/DJK TuSA 06 Düsseldorf
6 Anna Behlen/Anne Krohn Beach me
7 Christine Aulenbrock/Sandra Ferger VfL Oythe
8 Melanie Gernert/Natascha Niemczyk DJK TuSA 06 Düsseldorf/TV Dingolfing
9 Leonie Körtzinger/Laura Ludwig ETV Hamburg/Hamburger SV
10 Chenoa Christ/Lisa-Sophie Kotzan VC Wiesbaden/TV Dingolfing
11 Larissa Claaßen/Nina Interwies Beach me
12 Lena Overländer/Sarah Overländer TSV Bayer 04 Leverkusen
13 Leonie Klinke/Lena Ottens BSV Ostbevern
14 Lea Kunst/Nele Schmitt Vareler TB/DJK TUSA 06 Düsseldorf
15 Marie Schieder/Paula Schürholz Beach me e.V./DJK TuSA 06 Düsseldorf
16 Laura Mählmann/Melanie Paul VC Olympia 93 Berlin/Beachsport e. V.
Männer
Nr. Team Verein
1 Julius Thole/Clemens Wickler ETV Hamburg
2 Alexander Walkenhorst /Sven Winter DJK TuSA 06 Düsseldorf
3 Paul Becker/Armin Dollinger United Volleys Frankfurt/Beach4U
4 Philipp Bergmann/Yannick Harms Rattenfänger Beach-Team TC Hameln
5 Lukas Pfretzschner/Robin Sowa Hamburger SV
6 Bennet Poniewaz/David Poniewaz FC Schüttorf 09
7 Jonas Reinhardt/Milan Sievers Sportraum Beachteam
8 Nils Ehlers/Rudy Schneider Hamburger SV/DJK TuSA 06 Düsseldorf
9 Jonathan Erdmann /Theo Timmermann Netzhoppers KW-Bestensee
10 Georg Wolf/Peter Wolf United Volleys Frankfurt
11 Benedikt Sagstetter/Jonas Sagstetter Beach4U
12 Max Just/Mio Wüst Berliner TSC e.V./VFK Südwest Berlin
13 Jonas Kaminski/Niko Meyer USC Braunschweig/Blau-Weiß Aasee
14 Philipp Huster/Lui Wüst VCO Berlin/Hauptstadt Beacher
15 Simon Kulzer/Momme Lorenz TSV Vaterstetten/Kieler TV
16 Lucas Mäurer/Niklas Rudolf Hauptstadt Beacher

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Beach"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner