volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Tess Clark und Lindsay Dowd kommen aus dem Heimatland von Co-Sponsor Emerson

volleyballer.de

Bundesligen: Tess Clark und Lindsay Dowd kommen aus dem Heimatland von Co-Sponsor Emerson

27.05.2021 • Bundesligen Autor: Ladies in Black Aachen // Andreas Steindl 3737 Ansichten

Aachen. Wieder eine Woche mit gleich mehreren guten Nachrichten beim Volleyball-Bundesligisten Ladies in Black Aachen. Mittelblockerin Tess Clark hat in Aachen unterschrieben, Zuspielerin Lindsay Dowd zieht es zurück an die alte Wirkungsstätte und Co-Sponsor Emerson verlängert sogar um weitere zwei Jahre.

Tess Clark und Lindsay Dowd kommen aus dem Heimatland von Co-Sponsor Emerson  - Foto: Ladies in Black // Andreas Steindl

Foto: Ladies in Black // Andreas Steindl

Doch der Reihe nach: Die US-Amerikanerin Tess Clark spielt tatsächlich schon seit 2018 in Europa, zunächst in Frankreich bei SRD Saint-Die-des-Vosges und danach zwei Jahre unter dem neuen Aachener Cheftrainer Guillermo Gallardo in Spaniens höchster Liga bei Feel Volley Alcobendas. Somit kommt die Mittelblockerin als aktuelle spanische Pokalsiegerin und Vizemeisterin nach Aachen. Sie ist 25 Jahre jung und 1,90 Meter groß. "Tess bringt schon viel mit aber hat auch noch viel Potential. Die Deutsche Bundesliga ist für sie persönlich der nächste Schritt, den wir ihr voll zutrauen. Sie ist eine großartige Teamplayerin und sehr engagiert bei der Sache." so Cheftrainer Guillermo Gallardo.

Die zweite US-amerikanische Verpflichtung ist keine Unbekannte! Bereits in der Saison 2016/17 und 2017/18 trug sie das Aachener Trikot, anschließend wechselte sie nach Frankreich zum Club Pays d´Aix Venelles: das "California Sunshine Girl" Lindsay Dowd!
Nun also die Rückkehr in die Kaiserstadt: "Aachen hatte immer einen besonderen Platz in meinem Herzen, umso mehr freue ich mich wieder für die Ladies in Black spielen zu dürfen!" so Lindsay Dowd.

Über zwei Zugänge aus den USA freut sich auch Co-Sponsor Emerson, schließlich hat der amerikanische Technologiekonzern mit über 70.000 Mitarbeitern seinen Stammsitz in St. Louis im US-Bundesstaat Missouri. Die europäische Zentrale dieses Konzerns liegt im Aachener "Silicon Valley" Oberforstbach. Schon viele Jahre ist Emerson den Ladies in Black über Jean Janssen - President von Emerson Europe - eng verbunden. Dennoch ist es keinesfalls selbstverständlich, dass nun die Partnerschaft als Co-Sponsor gleich um weitere zwei Jahre verlängert wurde.

"Das zeugt von großem Vertrauen, für das ich sehr dankbar bin. Es belohnt aber auch unsere Arbeit hier. Es ist ein riesiger Ansporn, dass nun nach dem Hauptsponsor auch beide Co-Sponsoren unseren Weg seit vielen Jahren und eben auch weiterhin unterstützen. Das ist die Basis für den Spitzensport hier in Aachen in der 1. Volleyball-Bundesliga." so Geschäftsführer Sebastian Albert

"Seit ich 2014 das erste Mal ein Heimspiel der Ladies in Black besucht habe, bin ich großer Fan. Die Ladies in Black Aachen passen sehr gut zu Emerson, denn die Förderung von zielorientierten Frauen ist nicht nur für uns intern sondern auch in Zusammenarbeit mit den LiB eine große Herzensangelegenheit." so Jean Janssen, President von Emerson Europe.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner