volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Eva Hodanova verstärkt den Angriff

volleyballer.de

Bundesligen: Eva Hodanova verstärkt den Angriff

20.05.2021 • Bundesligen Autor: Ladies in Black Aachen // Andreas Steindl 4310 Ansichten

Aachen. Schon wieder kann Volleyball-Bundesligist Ladies in Black Aachen gleich zwei sehr gute Nachrichten verkünden: zum einen konnte mit Eva Hodanova eine absolute Wunschspielerin verpflichtet werden und zum anderen bleibt auch NetAachen den Ladies in Black treu.

Eva Hodanova verstärkt den Angriff  - Foto: Ladies in Black Aachen // Archiv Hodanova

Foto: Ladies in Black Aachen // Archiv Hodanova

Eva Hodanova ist tschechische Nationalspielerin, 1,89 Meter groß und wechselt aus ihrer tschechischen Heimat nach Aachen. Die deutsche Bundesliga ist für die erfahrene Spielerin dabei aber alles andere als Neuland, sie schlug bereits für den Dresdner SC (2016-2018) und den SC Potsdam (2018/19) auf.

"Eva Hodanova bringt sehr viel Erfahrung und Qualität mit. Sie hat alles, was wir uns wünschen: eine gute Höhe im Angriff, einen super Aufschlag und einen guten Block. Dazu kennt sie die Deutsche Bundesliga bereits." so Cheftrainer Guillermo Gallardo.

Für Eva Hodanova sind die Ladies in Black und die Deutsche Bundesliga etwas ganz besonderes: " Ich habe mich sehr über das Angebot aus Aachen gefreut, wieder in der Bundesliga spielen zu können. Bei den Ladies in Black wird Volleyball gelebt. Ich freue mich auf meine neue Mannschaft und auf die Spiele mit hoffentlich vielen Fans in der Halle."

Auch NetAachen-Geschäftsführer Andreas Schneider freut sich, dass die neue Mannschaft nun immer mehr ein konkretes Gesicht bekommt: "Als langjähriger Partner der Ladies in Black verfolgen wir natürlich immer sehr interessiert, was gerade passiert. Bei den Neuverpflichtungen vertrauen wir voll und ganz der sportlichen Expertise des Trainerteams. Wir als NetAachen freuen uns daher sehr, auch in der kommenden Saison Co-Sponsor der Ladies in Black zu sein. Ich glaube fest daran, dass wir zusammen mit den tollen Fans wieder das eine oder andere Volleyball-Fest in der Neuköllner Straße feiern können."

"NetAachen ist als langjähriger Partner der Ladies in Black nicht mehr wegzudenken. Es freut mich sehr, dass NetAachen weiterhin von unseren Ideen überzeugt ist. Ich danke NetAachen Geschäftsführer Andreas Schneider für eine Partnerschaft auf Augenhöhe." so LiB-Geschäftsführer Sebastian Albert nach der Vertragsverlängerung.

Mit der Außenangreiferin stehen nun sechs Spielerinnen für die voraussichtlich im Oktober startende Saison 2021/22 fest: : Jana-Franziska Poll (Außenangriff), Annie Cesar (Libera), Leonie Schwertmann (Mittelblock), Lena Vedder (Außenangriff) sowie Lara Davidovic (Diagonal) und Eva Hodanova (Außenangriff).

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner