volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
DSHS SnowTrex Kölns Melanie Preußer mit neunter MVP-Medaille

volleyballer.de

2. Bundesligen: DSHS SnowTrex Kölns Melanie Preußer mit neunter MVP-Medaille

27.04.2021 • 2. Bundesligen Autor: DSHS SnowTrex Köln 3562 Ansichten

Im letzten Spiel der Saison mussten sich die Zweitliga-Volleyballerinnen dem Meister der Saison 2019/20 geschlagen geben. Mit 1:3 (21:25, 25:16, 23:25, 22:25) verlor die Mannschaft von Trainer Jimmy Czimek bei den Skurios Volleys Borken. Dabei wurde Melanie Preußer mit ihrer insgesamt neunten MVP-Medaille in dieser Spielzeit ausgezeichnet.

DSHS SnowTrex Kölns Melanie Preußer mit neunter MVP-Medaille - Foto: Martin Miseré

Feierte trotz der Abschlussniederlage die Vizemeisterschaft: Das Zweitligateam DSHS SnowTrex Köln (Foto: Martin Miseré)

Den ersten Satz begann Borken stark im Bereich Aufschlag und Annahme, sodass die Kölnerinnen erst zum Satzende in ihr Spiel fanden und mit dem Gegner mithalten konnten. Ein 21:23-Anschluss reichte jedoch nicht mehr für den Satzgewinn. Im zweiten Durchgang starteten die Domstädterinnen ebenfalls mit einem 1:5-Rückstand. Innerhalb weniger Minuten drehte das Team um Kapitänin Viola Torliene den Spielstand und ging mit 10:5 in Führung. Ein ums andere Mal punktete Köln mit dem "Kölner Dom", dem hohen Angriff über die Mitte und machte der Borkener Abwehr das Leben schwer. Nach dem Satzausgleich verliefen Satz 3 und 4 auf Augenhöhe, jedoch jeweils mit dem besseren Ende für das Heimteam. In Satz drei glückten Borken beim Stand von 23:23 die entscheidenden letzten beiden Punkte und im vierten Durchgang musste Köln beim Stand von 21:22 abreißen lassen, sodass die Punkte letztendlich verdient in Borken blieben.

Von den Punkten her war es generell mit 91:91 ausgeglichen, aber Borken hat im ersten dritten und vierten Satz einfach die entscheidenden Punkte gemacht. Wir haben in dieser Saison immer wieder mal zu spüren bekommen, dass wir im Stress nicht immer unsere Leistung abrufen konnten", blickte der Kölner Coach auf die vergangene Saison zurück. "Das ist jedoch völlig normal, haben wir unser halbes Team zu dieser Saison umgekrempelt - umso glücklicher sind wir über die erreichte Vizemeisterschaft. Wenn uns vor der Saison jemand diese zugesagt hätte, wir hätten sie sofort dankend angenommen", so der Kölner Trainer weiter.

Denn nicht nur aufgrund der Corona-Situation, sondern auch durch den verletzungsbedingten Ausfall von Melanie Preußer für einige Spiele in der Mitte der Saison und aufgrund des Fußbruchs von Silke Schrieverhoff musste sich das Team immer wieder neu finden. Insbesondere der komplette Ausfall von Silke Schrieverhoff, die sich in der Hinrunde als Diagonalangreiferin mit drei goldenen MVP-Auszeichnungen den Respekt der Gegnerinnen erspielte, traf die Kölnerinnen schwer. Mittelblockerin Viola Torliene übernahm die Diagonalposition, musste diese aber erst einmal völlig neu erlernen und direkt im Wettkampf umsetzen.

Wie wichtig Melanie Preußer auch in dieser Spielzeit für das Kölner Team war, zeigte sich auch in der Partie gegen Borken, in der sie vom gegnerischen Trainer ihre neunte MVP-Medaille (sieben goldene und zwei silberne) verliehen bekam. Damit holte sie im MVP-Liga-Ranking hinter Anne Krohn (Stralsund) ebenfalls die Vizemeisterschaft. Bereits in der kommenden Woche setzt sich das Kölner Team zusammen und plant die nächste Saison.

Für DSHS SnowTrex Köln spielten: Hannah Bolsius, Viktoria Dörschug, Franziska Kalde, Isabelle Liebchen, Marina Müller, Sophie Peterhoff, Melanie Preußer, Vera Schmidt-Narischkin, Kirsten Tälkers, Viola Torliene, Leonie Wienkämper

MVP Skurios Volleys Borken: Félice Lyn Lethaus
MVP DSHS SnowTrex Köln: Melanie Preußer

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner