volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Abschluss einer erfolgreichen Saison

volleyballer.de

2. Bundesligen: Abschluss einer erfolgreichen Saison

24.03.2021 • 2. Bundesligen Autor: Marcel Werzinger 2480 Ansichten

Am Samstagabend empfängt der VC Allbau Essen den SV Blau-Weiß Dingden zum Saisonabschluss in der Sporthalle Bergeborbeck. Für die #pottperlen ist es das letzte Spiel der Saison 2021-2022.

Abschluss einer erfolgreichen Saison - Foto: Tom Schulte

Foto: Tom Schulte

Das letzte Aufeinandertreffen dieser beider Mannschaften in der Sporthalle Bergeborbeck ist über drei Jahre her. Mit den MVP-Medaillen wurden damals Außenangreiferin Alina Weichert und Zuspielerin Pauline Kappmeyer ausgezeichnet. Beide sind mittlerweile nicht mehr für ihre jeweilige Mannschaft aktiv. In der jüngeren Vergangenheit gab es lediglich zwei Aufeinandertreffen in der Sporthalle Dingden.

Im Hinspiel der Saison 2019-2020 gelang den Essener Volleyballerinnen ein 2:3 (21:25, 26:24, 28:26, 18:25, 15:17) Auswärtssieg in Dingden. Drei der fünf Sätze gingen damals in die Verlängerung. Eine 21:24 Führung im zweiten Durchgang und ein 22:24 Vorsprung im dritten Satz reichten im November 2019 nicht aus, um die volle Punkteausbeute aus dem sympathischen Volleyballdorf nahe der niederländischen Grenze zu entführen. Das Rückspiel gab es durch den coronabedingten Saisonabbruch im März 2020 nicht mehr.

Nach zweieinhalbwöchiger Zwangspause musste sich die Mannschaft von Trainer Marcel Werzinger im Hinspiel der Saison 2020-2021 mit 3:0 (25:22, 25:18, 25:20) geschlagen geben. Die Zeit nach der Zwangspause darf bei den #pottperlen getrost als die schwächste Phase der aktuellen Saison bezeichnet werden. In zwei aufeinander folgenden Spielen nicht gepunktet zu haben, sollte in dieser Spielzeit eine Ausnahme bleiben. Nun folgt das Rückspiel in der Sporthalle Bergeborbeck.

Während der VC Allbau Essen am vergangenen Wochenende spielfrei hatte, waren die Gäste in Berlin gleich doppelt gefordert. Am Samstag noch mit 3:1 gegen VCO Berlin verloren, gab es am Sonntag einen 0:3 Auswärtssieg gegen BBSC Berlin.

Für die #pottperlen endet am Samstag eine sehr erfolgreiche Saison. Im Tabellenverlauf pendelten die Essener Volleyballerinnen die gesamte Spielzeit erfolgreich zwischen den Plätzen drei und sechs. Abgesehen vom souveränen Meister aus Leverkusen, hat der VC Allbau Essen bisher gegen keine Mannschaft zwei Mal verloren. Bleibt das auch so? Die Antwort darauf gibt es am Samstagabend.

Für die Essener Volleyballerinnen ist es bereits das letzte Spiel der Saison. Bei einem Blick auf die Tabelle, muss es für die Mannschaft von Trainer Marcel Werzinger das Ziel sein, noch einmal Punkte vorzulegen. Bis Ende April spielt die 2. Volleyball Bundesliga noch, es stehen insgesamt noch zwanzig Partien aus. Gemeinsam mit Emlichheim, Dingden, Stralsund und Borken geht es für den VC Allbau Essen um den dritten bis siebten Tabellenplatz. Zwischen drei und sechs Spiele hat die Konkurrenz noch offen, es werden also im April noch massig Punkte vergeben.

"Am Ende einer verrückten Saison im Rennen um diese Tabellenplätze dabei zu sein, ist für uns ein großer Erfolg. Doppelt so viele Siege als Niederlagen sind eine tolle Ausbeute. Wir haben am Samstag die Chance auf den siebzehnten Sieg der Saison. Im Optimalfall legen wir nochmal Punkte vor, ehe wir in den kommenden vier Wochen abwarten, wo wir in der Endabrechnung landen.", so Trainer Marcel Werzinger.

Spielbeginn in der Sporthalle Bergeborbeck ist am Samstagabend um 19:00 Uhr. Ab 18:45 Uhr begrüßen Hallensprecher Timo Gwisdalla und der ehemalige Co-Trainer des VC Allbau Essen, Johannes Bleckmann, die Zuschauer im Livestream auf sporttotal.tv.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner