volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
SWD powervolleys Düren: Mit voller Kapelle an den Bodensee

volleyballer.de

Bundesligen: SWD powervolleys Düren: Mit voller Kapelle an den Bodensee

16.01.2021 • Bundesligen Autor: SWD powervolleys 2669 Ansichten

Gute Nachrichten für die SWD powervolleys Düren: Nach einigen Personalproblemen zuletzt tritt der Volleyball-Bundesligist die Fahrt zum Spitzenspiel gegen den VfB Friedrichshafen mit allen Spielern an. Auch die beiden zuletzt schmerzlich vermissten Liberos Ivan Batanov und Blair Bann sind zurück und bereit für das Auswärtsspiel am Samstag ab 19.30 Uhr am Bodensee. Mit Düren tritt der Tabellendritte beim Spitzenreiter Friedrichshafen an. "Wir sind das einzige Team, das den VfB in dieser Bundesliga-Saison bisher geschlagen hat", sagt Trainer Rafa? Murczkiewicz. "Warum sollen wir das nicht noch einmal machen?"

Früh in der Saison besiegten die SWD powervolleys den VfB zu Hause recht glatt mit 3:0. Auf der anderen Seite des Netzes stehe zwar immer noch dasselbe Team, merkt Murczkiewicz an. "Aber Friedrichshafen spielt schon lange sehr stark und hat viel Selbstvertrauen." Genau wie sein Team, daran hätten die zwei schmerzhaften Niederlage zuletzt nichts geändert. Im Training habe die Mannschaft hart an den Dingen gearbeitet, die nach den 2:3-Niederlagen gegen Berlin und Giesen verbessert werden können. "Wir haben da deutliche Fortschritte gemacht", blickt der Coach auf eine starke Trainingswoche zurück.

"Co-Trainer Björn-Arne Alber und ich hatten sehr viel Spaß im Training", berichtet Murczkiewicz von einer hohe Trainingsintensität mit einem harten Konkurrenzkampf innerhalb der Mannschaft um die Plätze in der Startaufstellung. Richtig geknallt habe es unter der Woche, im sehr positiven Sinn. Düren ist bereit für das Duell mit einem äußerst starken Gegner.

Der VfB habe durch die Bank Spieler mit viel internationaler Routine und klangvollen Namen. "Dazu kommt mit Linus Weber auf der Diagonalen ein aufregender junger deutscher Spieler", sagt der Dürener Trainer. Direkt fügt er hinzu, dass neben Weber auch der Ex-Dürener Lukas Maase nicht vergessen werden dürfe, der angesichts seiner Umschulung vom Mittelblock auf die Diagonale schon beachtliche Partien abgeliefert habe. "Der VfB ist ein Team, das zusammengestellt wurde, um die Meisterschaft zu gewinnen. Dass sie das können, haben sie bisher gezeigt", erwartet Murczkiewicz einen Gastgeber auf sehr hohem Niveau.

Im Dürener Team sind alle Spieler fit und gesund. Bei den mehrfach in der Woche vorgenommenen Corona-Tests hat es weiterhin kein positives Ergebnis bei den SWD powervolleys gegeben. Deswegen macht sich das Team mit einer 14 Mann starken, vollen Kapelle auf den Weg ins tiefste Schwabenland.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner