volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Vorgerückt auf Rang zwei

volleyballer.de

Bundesligen: Vorgerückt auf Rang zwei

13.01.2021 • Bundesligen Autor: Christof Bernier 2269 Ansichten

Gelungener Jahresauftakt für die BR Volleys: Dank eines ungefährdeten 3:0-Erfolgs (25:21, 25:8, 25:17) gegen den TSV Unterhaching starten die Berliner mit der vollen Punktausbeute von drei Zählern in die zweite Saisonhälfte. Mit nun mehr 29 Punkten klettert der Hauptstadtclub um einen Rang nach oben und ist erster Verfolger des VfB Friedrichshafen. Als MVP des Spiels wurde erstmals Mittelblocker Anton Brehme ausgezeichnet, der mit elf Punkten und einer Angriffsquote von 70 Prozent überzeugte.

Vorgerückt auf Rang zwei - Foto: Michael Hundt

Foto: Michael Hundt

Nach einer kurzen "Winterpause" erreichte die BR Volleys mit dem Ausfall von Topscorer Benjamin Patch noch am Vortag die nächste schlechte Botschaft. Das Berliner Lazarett wurde also zum Jahresauftakt nicht kleiner, auch wenn sowohl Sebastian Kühner als auch Sergey Grankin wieder auf der Bank Platz nahmen. Erfreuliche Nachrichten gab es dennoch: So feierte Neuzugang Denys Kaliberda sein Debüt in der Startaufstellung, auch Adam Kowalski und Davy Moraes erhielten das Vertrauen von Coach Cedric Enard. Die ungewohnte Konstellation brauchte einen Moment, ehe sie Rhythmus aufnehmen konnte (8:8, 15:12, 21:19). Wirklich in Gefahr geriet der erste Satzgewinn gegen die Youngster aus Unterhaching aber nicht, Kaliberda und Anton Brehme machten schließlich den Deckel auf den ersten Durchgang (25:21).

Im Anschluss kamen die BR Volleys immer besser ins Rollen, vier Blockpunkte gleich zu Beginn des zweiten Durchgangs stellten die Weichen früh auf den nächsten Satzgewinn. Kapitän Pierre Pujol, der seine Mannschaft mit neuer Frisur auf das Feld führte, konnte nun im Zuspiel seine ganze Kreativität ausleben, auch der Rest des Teams blieb aufmerksam und zeigte Spielwitz (11:3, 18:5). Die 2:0-Führung war nur noch Formsache (25:8). Entspannt und fokussiert traten die Berliner auch im dritten Satz auf und überzeugten mit einer Angriffsquote von 72 Prozent (16:8). Zwar ließ man den jungen Hachingern noch die ein oder andere Chance zu glänzen, aber bei seiner Rückkehr in die Max-Schmeling-Halle blieb es Kaliberda vorbehalten, den zweiten Matchball zu verwandeln und den 3:0-Sieg damit perfekt zu machen (25:17). Mit den eingefahrenen drei Punkten zogen Vizekapitän Pujol & Co in der Tabelle an den Dürener Powervolleys vorbei.

Stimmen zum Spiel
Denys Kaliberda: "Es ist schade, dass heute keine Fans da sein konnten, das war schon ein besonderer Moment für mich. Ich habe mir die Rückkehr etwas einfacher vorgestellt, aber acht Monate Pause machen sich eben bemerkbar. Trotzdem verbessere ich mich momentan von Woche zu Woche und fühle mich gut. Unterhaching kann für uns nicht der Gradmesser sein, auch wenn wir im ersten Satz noch etwas gewackelt und ein paar Fehler zu viel gemacht haben. Alles andere als ein klarer Sieg wäre nicht gut für uns gewesen."

Kaweh Niroomand: "Heute ging es darum, eine konzentrierte Leistung zu erbringen und das Spiel zu nutzen, um einigen Akteuren Spielpraxis zu geben. Ich bin froh, dass Denys Kaliberda sich heute zeigen konnte. Er hat sehr fleißig und gut trainiert, auch er kann ein wichtiger Faktor in den nächsten Wochen werden."

Benedikt Sagstetter: "Wir sind relativ gut in das Spiel gestartet und waren sehr solide im Sideout. Dann geraten wir im zweiten Satz direkt in einen 3:8-Rückstand und verlieren jeden Druck. Wir haben das Problem, dass wir in solchen Situationen abschalten und den Satz abschenken. Daran müssen wir arbeiten, wenn wir in der Bundesliga mithalten wollen."

BR Volleys Formation
Denys Kaliberda und Cody Kessel (AA), Renan Michelucci und Anton Brehme (MB), Pierre Pujol (Z), Davy Moraes (D) und Adam Kowalski (L)

Topwerte
Kessel 12 Punkte, 2 Blocks | Brehme 11 Punkte, 3 Blocks, 1 Ass| Michelucci 8 Punkte, 2 Blocks

Nächste Spiele
16. Januar | 16.00 Uhr | vs. VCO Berlin (Bundesliga)
23. Januar | 19.00 Uhr | vs. Helios Grizzlys Giesen (Bundesliga)

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner