volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Auswärtssieg gibt weiteren Rückenwind

volleyballer.de

Bundesligen: Auswärtssieg gibt weiteren Rückenwind

06.12.2020 • Bundesligen Autor: Christof Bernier 2649 Ansichten

Mit drei Punkten und vielen erfreulichen Eindrücken kehren die Berlin Recycling Volleys am Samstagabend aus Lüneburg zurück. In der Gellersenhalle konnte der positive Trend aus dem Frankfurt-Spiel fortgesetzt und der nächste 3:0-Erfolg (25:17, 25:21, 25:19) eingefahren werden. Das Auftreten gibt Rückenwind für das am Dienstag in der Max-Schmeling-Halle startenden Gruppenphasenturnier in der CEV Champions League.

Auswärtssieg gibt weiteren Rückenwind - Foto: Eckhard Herfet

Foto: Eckhard Herfet

Eigentlich hatte sich Headcoach Cedric Enard darauf gefreut, erstmals seit dem Heimauftakt gegen Düren wieder mit voller Kaderstärke in ein Match zu gehen. Doch leider musste Außenangreifer Robin Baghdady mit anhaltenden Wadenproblemen für das Spiel bei der SVG Lüneburg kurzfristig passen. Dafür meldete sich hingegen Timothée Carle wieder einsatzbereit und sammelte mit Blick auf das anstehende Champions-League-Turnier drei Sätze lang wichtige Spielpraxis. Der Franzose war in Lüneburg Berlins Bester in Annahme (52 %) und Angriff (73 %). Mit Carle auf dem Court und einem sehr fokussierten Auftreten des gesamten Teams lief das Berliner Spiel von Beginn an flüssig. Früh wurde sich im Auftaktsatz mit großer Angriffseffizienz ein klarer Vorsprung erspielt (4:1, 13:6). Auch der Aufschlagdruck und das Zuspiel-Tempo von Pierre Pujol passten. Die Gäste blieben weiterhin am Drücker, sodass beim Stand von 20:14 auch Sergey Grankin sein Comeback feiern durfte. Der russische Kapitän kam kurzzeitig per Doppelwechsel gemeinsam mit Davy Moraes in die Partie, bevor die BR Volleys nach einem Lüneburger Fehler im Aufschlag den ersten Satzgewinn bejubeln konnten (25:17).

In Satz zwei griff dann auch immer häufiger der Block mit direkten Punkgewinnen zu. Die Hauptstädter führten 4:1 und 11:6, ließen die Gastgeber allerdings noch einmal auf einen Punkt rankommen (15:14), ehe Patch ein beruhigendes Ass platzierte (17:15). Die Annahmeschwächen der "LüneHünen" wusste dann auch Tuia beim Satzball auszunutzen und brachte die Berliner mit einem weiteren Servicewinner mit 2:0 in Führung (25:21). Zwar kam das Aufbäumen der Lüneburger in Satz drei (8:9), doch spätestens als der starke Carle die bis dahin längste Rally des Abends zum 17:13 beendete, waren die BR Volleys wieder in der Spur. Die Spielfreude war bis zum Ende spürbar und so wurde der zweite 3:0-Erfolg in Serie sicher ins Ziel gebracht. Ein Lüneburger Aufschlagfehler beendete schließlich das Match (25:19), in dem einmal mehr Benjamin Patch statistisch herausstach. Mit vier Blocks und ebenso vielen Assen kam der US-Amerikaner auf 20 Punkte und verdiente sich die goldene MVP Medaille von Heimcoach Stefan Hübner.

Stimme zum Spiel
Cedric Enard: "Das war heute ein richtig, richtig guter Auftritt von meiner Mannschaft. Wir haben in allen Elementen überzeugt. Wir haben starken Volleyball gespielt und der Spirit auf dem Court hat gestimmt. So wollten wir an den Sieg gegen Frankfurt anknüpfen und das ist uns gelungen. Man hat gesehen, wie gut Tim Carle der Mannschaft tut, aber alle haben heute explosiv und frisch gewirkt. Die positive Energie ist spürbar und so freuen wir uns als gesamtes Team jetzt auf die ganz großen Gegner in der Champions League."

BR Volleys Formation
Timothée Carle und Samuel Tuia (AA), Éder und Anton Brehme (MB), Pierre Pujol (Z), Benjamin Patch (D) und Julian Zenger (L) | Eingewechselt: Davy Moraes, Sergey Grankin

Topwerte
Patch 20 Punkte, 4 Asse, 4 Blocks | Carle 11 Punkte, 73 % Angriffsquote | Tuia 11 Punkte, 2 Blocks, 2 Asse

Nächste Spiele
08. Dezember | 17.00 Uhr | vs. ACH Volley Ljubljana (Champions League)
09. Dezember | 19.30 Uhr | vs. Zenit Kazan (Champions League)
10. Dezember | 19.30 Uhr | vs. Jastrzebski Wegiel (Champions League)

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner