volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Von der Vils an die Donau

Bundesligen: Von der Vils an die Donau

18.06.2020 • Bundesligen Autor: Georg Kettenbohrer 4820 Ansichten

Volleyball Bundesligist NawaRo Straubing hat eine neue Diagonalspielerin. Von den Roten Raben Vilsbiburg wechselt die 20-jährige Niederländerin Iris Scholten zu NawaRo. Außerdem gab der Club bekannt, dass die Techniker Krankenkasse Gesundheitspartner von NawaRo bleibt.

Von der Vils an die Donau - Foto: NawaRo Straubing

Iris Scholten unterschrieb bei NawaRo für die kommende Saison (Foto: NawaRo Straubing)

Scholten bringt mit 1,91m Körpergröße Gardemaß mit für die Position des Diagonalspielers. Sie ist eine Vollblutvolleyballerin, die bereits mit fünf Jahren mit dem Volleyball begann und sich über das Niederländische Juniorennationalteam und einem niederländischen Vizemeistertitel mit Appeldoorn vor zwei Jahren zu den Roten Raben Vilsbiburg spielte. Nach einer starken ersten Saison stagnierte sie dort etwas. "Das vergangene Jahr habe ich nicht viel gespielt", so Scholten. "Darauf hoffe ich jetzt wieder in Straubing. Ich habe ein gutes Gefühl jetzt für NawaRo aufs Feld zu gehen."

Die Straubinger Fans dürfen sich auf eine ehrgeizige Spielerin freuen: "Ich bin ein sehr begeisterter und enthusiastischer Spielertyp. Ich will immer gewinnen", so Scholten, die viele gute Erinnerungen an die Spiele in der turmair Volleyballarena hat. "Die Halle war immer sehr gut gefüllt und die Stimmung war super. Ich liebe das. Es war ein tolles Ambiente in der Halle."

Doch Scholten ist nicht nur Vollblutvolleyballerin. Sie ist Vollblutsportlerin und bis zum Alter von 13 Jahren bestand die Gefahr, dass sie im Tennis oder Hockey durchstarten könnte. "Doch mit 13 war mir klar, dass Volleyball mein Sport ist", erinnert sich Scholten. Eine gute Entscheidung für den Teamplayer, der sich mit NawaRo einiges vorgenommen hat. "Ich glaube wir können nur gemeinsam als Team gewinnen. Aber persönlich möchte ich meine Angriffe weiter verbessern", hat Scholten auch ein persönliches Ziel für die kommende Saison.

Wenn Scholten nicht Volleyball spielt, dann sitzt sie gern im Kaffee oder liest ein Buch. Doch auch ihr soziales Engagement kommt nicht zu kurz. So half sie in der Sommerpause alten Menschen beim Hausputz.

Techniker Krankenkasse bleibt Gesundheitspartner

Volleyball Bundesligist NawaRo Straubing kann auch weiterhin auf seinen Gesundheitspartner, die Techniker Krankenkasse zählen. Die Techniker hat ihren Vertrag bei Straubings Volleyballerinnen verlängert.

"Wir freuen uns sehr, dass die Techniker uns auch in der kommenden Saison unterstützen wird, erklärte Managerin Ingrid Senft. Für Alexander Parzefall, dem Privat- und Firmenkundenberater der Techniker in Straubing war die Verlängerung der Partnerschaft mit NawaRo der logische Schritt: "Unser Ziel ist es den Gesundheitsgedanken in ein sportbegeistertes Umfeld zu tragen und damit junge Menschen und Familien zu mehr Bewegung und einer gesünderen Lebensweise zu motivieren", erklärt Parzefall. "Mit NawaRo Straubing haben wir den perfekten Partner dafür gefunden, der innovativen Ideen und neuen Vorschlägen immer aufgeschlossen gegenübersteht. Wir freuen uns sehr, dass wir diesen eingeschlagenen Weg gemeinsam weitergehen."

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Cibdol

Informationen zum Echtgeld Online Casino

onlinecasinohex.de

casinohex.at

Online Casino Österreich

Seriöse Online Casinos

Deine-Massanfertigung.de

Betway Sports – Sportwetten


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner