volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
NawaRo gewinnt Krimi gegen Aachen

Bundesligen: NawaRo gewinnt Krimi gegen Aachen

30.01.2020 • Bundesligen Autor: Georg Kettenbohrer 1010 Ansichten

Zu Beginn des Spiels war NawaRo das gewachsene Selbstvertrauen anzusehen. Schnell konnte sich der Tabellensiebte absetzen. Zum Satzende kam Aachen wieder heran und glich aus (19:19). Straubings Coach Benedikt Frank nahm eine Auszeit und fortan sollte nur noch NawaRo punkten (25:19).

NawaRo gewinnt Krimi gegen Aachen - Foto: German Popp, www.fotoatelieramhafen.de

Foto: German Popp, www.fotoatelieramhafen.de

Im zweiten Satz spielte sich Straubing in einen Rausch und Aachen fand gar kein Mittel mehr. Auch deren Top-Angreiferin Maja Storck nahmen die Niederbayern clever aus dem Spiel. ?Wir haben versucht ihr so wenige Angriffe wie möglich zu geben?, erklärte Coach Benedikt Frank. ?Das ist uns über weite Strecken sehr gut gelungen.? Zum Satzende kam Aachenwieder etwas heran, den zweiten Satz- und damit auch Punktgewinn für NawaRo konnten die Gäste aus Westfahlen aber nicht verhindern (25:19).

Nach der Pause wendete sich das Blatt. Aachen spielte nun konsequenter und NawaRo bekam immer wieder Probleme in der Annahme. Die Folge war der Satzausgleich für die Gäste. Jeweils mit 22:25 gingen die Sätze drei und vier an Aachen.

Wer aber nun dachte der Favorit würde das Spiel komplett drehen sah sich getäuscht. NawaRo fasste sich ein Herz und befolgte den Auftrag des Coaches den Sieg mehr zu wollen als der Gegner. Straubing schlug mutig auf und griff auch mit vollem Risiko am Netz an. Das wurde belohnt, denn im Tie-Break waren die Fronten schnell geklärt. Am Ende nutzte NawaRo den dritten Matchball zum 15:9 Satzgewinn.

Beste Spielerin bei NawaRo wurde am Mittwochabend Zuspielerin Magdalena Gryka, die über die gesamte Spielzeit ihre Angreiferinnen geschickt einsetzte und auch in der Abwehr überzeugte. Bei Aachen ging der MVP-Titel ebenfalls an die Zuspielerin Mareike Hindriksen. Der Schlüssel zum Sieg für NawaRo war einmal mehr eine starke Leistung in der Annahme, sowie ein ausgewogenes Angriffsspiel. Ragni Steen Knudsen und Lena Große Scharmann erzielten jeweils 21 Punkte. Mittelblockerin Tionna Williams kam auf 18 Punkte.
Bereits am Samstag geht es für NawaRo weiter mit dem Auswärtsspiel beim VfB Suhl Lotto Thüringen. Am 8. Februar gastiert dann Schwarz-Weiß Erfurt in der turmair Volleyballarena (19.30 Uhr). Tickets für die Partie gibt es bereits an den Vorverkaufsstellen von okticket.de und im Internet auf www.nawaro-straubing.de.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Cibdol

Informationen zum Echtgeld Online Casino

onlinecasinohex.de

casinohex.at

Online Casino Österreich

Seriöse Online Casinos

Deine-Massanfertigung.de

Betway Sports – Sportwetten


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner