volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Drei Punkte und mächtig Gegenwind

2. Bundesligen: Drei Punkte und mächtig Gegenwind

16.12.2019 • 2. Bundesligen Autor: Gunthild Schulte-Hoppe 1145 Ansichten

Friedrichshafen – Ein 3:1-Sieg (16:25, 25:16, 25:15, 25:14) gegen die AlpenVolleys Haching II und eine 0:3-Niederlage 0:3 (20:25, 27:29, 21:25) gegen TGM Mainz-Gonsenheim ist die Wochenendbilanz der Volley YoungStars.

Drei Punkte und mächtig Gegenwind - Foto: Gunthild Schulte-Hope

Hier punktet YoungStar Lennart Heckel gegen AlpenVolleys Haching II. (Foto: Gunthild Schulte-Hope)

Das Wochenende war so stürmisch am Bodensee, dass am Samstag zeitweise der Fährverkehr eingestellt wurde. Bei den Volley YoungStars lief gegen Unterhaching anfangs auch nicht alles nach Plan. Sie spielten wie im „Auswärtsmodus“. Zur Erklärung: Bisher haben die Häfler in fremder Halle noch kein Spiel gewonnen. Unterhaching hatte im ersten Satz leichtes Spiel. Wer mit einem klaren Ergebnis für die Bayern rechnete, wurde jedoch getäuscht. Nach dem 0:1-Satzrückstand legten die YoungStars den Hebel um und spielten wie ausgetauscht gegen den Tabellenvierten. Mit starken Aufschlägen, allen voran Jannik Brentel und Linus Engelmann, brachten sie die Hachinger Annahme permanent ins Schwimmen. Das Schöne daran: Die Häfler – mit Milan Kvrzic, Leon Zimmermann, Lennart Heckel, Marco Frohberg, Linus Engelmann, Ben-Simon Bonin (Jannik Brentel) und Libero Johann Reusch – gelang es, drei Sätze lang das hohe Niveau zu halten. „Man sieht, wie sich die Mannschaft in den vergangenen drei Jahren weiterentwickelt hat“, sagte der enttäuschte Hachinger Spieler Roy Friedrich nach der Partie. Für die Volley YoungStars ist der Erfolg umso erfreulicher, weil Unterhaching zur Spitzengruppe der Liga gehört.

Am Sonntag hatte sich draußen der Sturm gelegt, in der ZF Arena bekamen die YoungStars stattdessen von TGM Mainz-Gonsenheim mächtig Gegenwind. Diesmal mit Tobias Hosch, Leon Zimmermann, Pascal Zippel (Lennart Heckel), Marco Frohberg, Jannik Brentel, Ben-Simon Bonin (Linus Zimmermann) und Johann Reusch in der Startaufstellung, unterlag das Stützpunktteam mit 0:3 (20:25, 27:29, 21:25) gegen Mainz. „Im Aufschlag haben wir heute weniger Druck gemacht und insgesamt waren wir am Samstag besser“, fand YoungStar Markus Hieber, der sich die Partie ebenso wie Teamkollege Benedikt Waldinger krankheitsbedingt von der Tribüne anschauen musste. Die Häfler hielten phasenweise sehr gut mit und gaben den zweiten Satz erst in der Verlängerung ab. Dauerhaft fanden sie jedoch kein Mittel gegen die sehr abwehrstarken Mainzer. Als wertvollste Spieler sind Jannik Brentel (Samstag) und Tobias Hosch (Sonntag) ausgezeichnet worden.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Cibdol

Informationen zum Echtgeld Online Casino

onlinecasinohex.de

casinohex.at

Online Casino Österreich

Seriöse Online Casinos

Deine-Massanfertigung.de

Betway Sports – Sportwetten


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner