volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Drei Sätze reichen nicht zum Sieg

2. Bundesligen: Drei Sätze reichen nicht zum Sieg

11.11.2019 • 2. Bundesligen • Autor: Gunthild Schulte-Hoppe 184 Ansichten

Tickets für das DVV Pokalfinale am 16.02.2020

Am 16. Februar 2020 messen sich die besten Volleyballteams Deutschlands im großen DVV-Pokalfinale in Mannheim. Seit 2016 ist die SAP Arena in Mannheim der Austragungsort des Volleyball-Spektakels und bietet den rund 10.000 Zuschauern nicht nur hochklassigen Sport mit spannenden Finalspielen, sondern auch ein tolles Rahmenprogramm.

Tickets bei Ticketmaster ab 12 Euro

Friedrichshafen – Drei Sätze gewonnen, aber nur einen Punkt geholt. So lautet die Wochenendbilanz der Volley YoungStars. Der 2:3-Niederlage (25:17, 27:25, 21:25, 17:25, 9:15) am Samstag gegen FT 1844 Freiburg, folgte am Sonntag ein 1:3 (23:25, 25:19, 20:25, 20:25) gegen SV Schwaig.

„An beiden Tagen konnten wir in der zweiten Spielhälfte unser gutes Niveau nicht halten“, resümierte Trainer Adrian Pfleghar. Seine Erklärung: „Wir sind es nicht gewohnt, in so einer Situation zu sein.“

In der ersten Partie spielten die Häfler munter drauf los und gewannen Satz eins locker und deutlich. Den zweiten Durchgang hätten sie trotz 24:20-Führung fast noch verspielt. Aber sie bissen sich durch und gewannen mit 27:25. Dann stellte Freiburgs Trainer Jakob Schönhagen sein Team auf drei Positionen um und die „Affenbande“ sorgte plötzlich dafür, dass bei den YoungStars der Faden riss. Die Durchgänge drei und vier gingen ebenso wie der Tiebreak an die Gäste aus dem Breisgau. „Sich innerhalb eines Spiels auf eine veränderte Mannschaft einzustellen, ist die schwierigste Aufgabe für ein junges Team wie unseres“, befand Pfleghar. Den YoungStars blieb immerhin ein Punkt zum Trost. Über die Auszeichnung zum MVP durften sich der Häfler Zuspieler Tobias Hosch sowie der ehemalige YoungStar Oliver Hein in Reihen der Freiburger freuen.

Tags drauf gegen Schwaig bot sich ein ähnliches Bild. Nach einem knapp verlorenen ersten und einem deutlich gewonnenen zweiten Satz, folgten zwei Durchgänge, in denen die Gäste nur selten unter Druck gerieten. „Sobald wir unsere Aufschläge und die Annahme im Griff haben, spielen wir so gut wie noch nie“, fand Leon Zimmermann. „Wenn das nicht klappt, machen wir zu viele Eigenfehler und lassen den Gegner ins Spiel kommen“. Die positive Erkenntnis des Kapitäns aus dem Wochenende: „Wir sind in der Liga angekommen, auch wenn die beiden Gegner konstanter und mit mehr Erfahrung spielten.“ Zu MVPs wurden Benedikt Waldinger bei den Häflern und Max Bibrack gewählt.

Für die YoungStars waren im Einsatz: Tobias Hosch, Milan Kvrzic, Leon Zimmermann, Onno Möller, Lennart Heckel, Marco Frohberg, Linus Engelmann, Benedikt Waldinger, Leon Meier, Ben-Simon Bonin, Jannik Brentel, Pascal Zippel und Johann Reusch.

 

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Nur für Männer über 1,90 Meter - tolle Stoffe, modernes Design

Hemden extra langer Arm 72cm, Überlänge

Oasis Papagayo Resort & Beach Volleyball

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Volleyball Wetten

Informationen zum Echtgeld Online Casino

Seriöse Online Casinos Liste von Casino HEX Deutschland

Echtgeld Spielautomaten Online CasinoHEX.at


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner