volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Ladies in Black schaffen Sensation

Bundesligen: Ladies in Black schaffen Sensation

07.04.2019 • Bundesligen • Autor: Ladies in Black Aachen\\ Olaf Lindner 747 Ansichten

Aachen/ Dresden. Vor 2.449 Zuschauern und live im FreeTV gelingt den Ladies in Black der große Coup in Dresden. Für den Dresdner SC ist die Saison beendet und in Aachen freut man sich auf das Halbfinale! Die Volleyballwelt steht in Aachen Kopf.

Ladies in Black schaffen Sensation - Foto: Ladies in Black Aachen\\ Andreas Steindl

Foto: Ladies in Black Aachen\\ Andreas Steindl

Aber zu den Fakten. Von Anfang an lassen die Aachenerinnen keinen Zweifel daran, dass sie nach Dresden gekommen sind, um weiter zu kommen. Dresden beginnt druckvoll und erfolgreich, liegt schnell mit drei Punkten vorn und man merkt auf beiden Seiten eine gewisse Nervosität. Die Ladies in Black lassen sich aber nicht beeindrucken und arbeiten sich heran. Das 4:3 markiert Krista de Geest mit einem direkten Blockpunkt, von denen noch viele folgen werden.

Beim Stand von 7:4 für die Gäste aus Aachen muss Dresdens Coach Alexander Waibl seine erste Auszeit nehmen und eingreifen. Zur ersten technischen Auszeit führt Aachen 8:5.
Der Satz entwickelt sich spannend und auch zur zweiten technischen Auszeit führen die Ladies mit 16:14. Sehr erfolgreich sind die Mittelblockerinnen mit dem 1. Tempo. Am Ende des Satzes wird nochmal der Hallenboden lange und gründlich gewischt – aber Satz 1 geht deutlich mit 25:18 an die Ladies in Black Aachen.
Den zweiten Satz beginnt Aachen selbstbewusst und führt zu den technischen Auszeiten. Beim Stand von 17:11 nimmt Dresdens Coach direkt wieder eine Auszeit und rüttelt sein Team wach. Es folgen vier Punkte der Gastgeber in Folge, weil die Aachener Annahme etwas nachlässiger wird. Dresden kämpft sich heran und Saskia van Hintum ruft ihr Team an die Seitenlinie. Die Crunchtime entwickelt sich umkämpft. Am Ende gewinnt Aachen auch diesen Satz – aber knapp mit 26:24.

Nun ist Dresden hellwach. Auf der Zuspielposition kommt Lena Möllers und bringt die Ladies in Black in Bedrängnis. Mit einer Zuspielfinte markiert sie das 6:8 aus Aachener Sicht und Dresden führt zur ersten technischen Auszeit.

Dresden spielt aggressiver und die Aachener Annahme wackelt. 6:11 und erste technische Auszeit Aachens. Das Spiel wird ruhiger und kontrollierter aus Aachener Sicht und man kommt wieder heran. Dresden nimmt bei 12:14 seinerseits eine Auszeit, die Wirkung zeigt, und man kann sich wieder auf vier Punkte absetzen.
Nicole Oude Luttikhuis kommt für Jodie Guilliams und direkt im Anschluss Doppelwechsel mit Denise Imoudu und Maja Storck. Die Annahme bleibt jedoch wackelig und der Satz geht 21:25 an die Gastgeber.

Entsprechend spannend entwickelt sich jetzt der vierte Durchgang, den Aachen wieder mit der Startaufstellung beginnt. Dresden druckvoller, aber Aachen bleibt selbstbewusst und besonnen und man führt zur ersten technischen Auszeit 8:6. Die Aachenerinnen nutzen jetzt ihren psychologischen Vorteil, sind etwas ruhiger und gewinnen ihre Souveränität zurück. Der Vorsprung wird ausgebaut. 16:9 und sogar 21:12 sind die Spielstände in der Folge.
Jetzt bäumt sich der Gastgeber nochmals auf und versucht, das Spiel wieder in den Griff zu bekommen. Bei 21:16 nimmt Aachen die erste Auszeit. Der Aachener Block, der im gesamten Spiel nicht nur stabil ist, sondern auch immer wieder direkt punktet, bereitet auch beim Stand von 24:19 sechs Matchbälle vor. Mit 25:21 gewinnen die Ladies in Black schließlich den vierten Satz nach 104 Spielminuten und sind damit für das Halbfinale qualifiziert. Für den Dresdner SC ist die Saison beendet.

MVP wurden Michelle Petter bei den Gastgebern und Taylor Agost auf Aachener Seite.

Die Halbfinalserie startet für Aachen auswärts beim Allianz MTV Stuttgart mit dem Hinspiel am Donnerstag, 11.04. voraussichtlich um 18:30 Uhr. Am Sonntag, 14.04. ab 16:00 Uhr wird dann das Heimspiel wieder in Maaseik ausgetragen. Da der Spielmodus Best-of-Five gilt, gibt es auf jeden Fall noch ein drittes Spiel in Stuttgart am Donnerstag, dem 18.04.

Der Ticketvorverkauf für das Heimspiel beginnt am kommenden Dienstag, 09.04. Die Tickets gibt es in der Geschäftsstelle des PTSV Aachen am Eulersweg, bei Philipp Leisten in der Bahnhofstraße sowie in den Vorverkaufsstellen des Medienhauses Aachen. Auch online im eventim Ticketshop der Ladies in Black sind sie buchbar.

 

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Nur für Männer über 1,90 Meter - tolle Stoffe, modernes Design

Hemden extra langer Arm 72cm, Überlänge

Oasis Papagayo Resort & Beach Volleyball

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner