volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
#superFinalsBerlin: Schwäbische Berlin-Träume

Bundesligen: #superFinalsBerlin: Schwäbische Berlin-Träume

11.03.2019 • Bundesligen • Autor: DVL 344 Ansichten

Es ist ein bisschen wie auf einer guten Party: Im Vorfeld war man sich unsicher, ob man überhaupt hingehen soll, später aber wurde es zu einem der besten Feste, auf dem man je war. So ähnlich dürfte die Stimmung rund um Allianz MTV Stuttgart momentan sein.

Denn die Stuttgarterinnen sind weiter auf der Party und die ist mittlerweile deutlich exklusiver geworden. Als einziges deutsches Team haben sie sich für das Viertelfinale der CEV Champions League qualifiziert. Sie gehören schon jetzt zu den acht Topteams des Kontinents. „Darauf sind wir als Verein sehr stolz“, sagt MTV-Sportchefin Kim Renkema. Für den Verein ist es eine Premiere, noch nie hat sich das Team für das Viertelfinale der europäischen Königsklasse qualifiziert.

Dabei war Anfang der Saison nicht klar, ob die Stuttgarterinnen überhaupt antreten würden. Sportlich hatten sie sich zwar für den Wettbewerb qualifiziert, aber – anders als in anderen Sportarten – kostet die Champions League-Teilnahme eine Menge Geld, statt welches in die Kassen zu spülen. In Stuttgart entschied man sich trotzdem für die große europäische Bühne. Und dürfte es nicht bereut haben – auch weil der Verein nicht alleine in das Abenteuer Europa aufgebrochen ist.

Von Anfang an mit dabei: der Südwestrundfunk (SWR). Die Spiele der Stuttgarterinnen werden auf der Plattform des öffentlich-rechtlichen Senders gestreamt. „Der SWR hat verstanden, dass Volleyball immer mehr Aufmerksamkeit bekommt“, sagt Renkema, „und deshalb haben sie sich für den gemeinsamen Weg mit uns entschieden.“

Ein Weg, der am Dienstag (12.03.) im Viertelfinal-Hinspiel in der heimischen SCHARRena gegen das italienische Topteam Igor Gorgonzola Novara fortgesetzt werden soll. „Wir haben gezeigt, dass wir auch gegen große Mannschaften gut auftreten können“, sagt Renkema. Sollten die Stuttgarterinnen ihre herausragende Form auch im Viertelfinale bestätigen, dürfen sie von Größerem träumen.

Und wie so häufig ist das Ziel schwäbischer Träume die Hauptstadt. Dort werden am 18. Mai die CEV Champions League Volley 2019 Super Finals in der Max-Schmeling-Halle stattfinden. „Frauen und Männer an einem Tag und am gleichen Ort – das verspricht ein großartiges Event zu werden, vor allem für die Fans“, sagt Renkema. Wer sich ein Ticket für die Super Finals sichern möchte, sollte nicht zu lange warten. Der Vorverkauf läuft erst seit gut zwei Wochen und es wurden bereits über 3400 Tickets verkauft. Und das, obwohl noch kein Viertelfinale gespielt wurde.

Es wird in diesem Jahr keine größere Volleyball-Party als diese CEV Super Finals geben. Davor aber stehen noch die Viertel- und Halbfinals an. Am Dienstag (12.03.) geht es für Stuttgart im Heimspiel gegen Igor Gorgonzola Novara (live ab 19 Uhr im SWR-Livestream). Wenn sich die Stuttgarterinnen gegen die Italienerinnen durchsetzen, dürfen sie sich allmählich auf die Party des Jahres vorbereiten – bei den CEV Champions League Volley 2019 Super Finals in Berlin.

 

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Nur für Männer über 1,90 Meter - tolle Stoffe, modernes Design

Hemden extra langer Arm 72cm, Überlänge

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner