volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Auch in dieser Saison lassen die Roten Raben den Ladies keine Chance

Bundesligen: Auch in dieser Saison lassen die Roten Raben den Ladies keine Chance

27.01.2019 • Bundesligen • Autor: Dieter Osterländer 412 Ansichten

Aachen. Die Ladies in Black Aachen können auch in dieser Saison nicht in Vilsbiburg punkten. Mit 0:3 (23, 22, 20:25) müssen sie sich den Roten Raben geschlagen geben.

Satz eins beginnt auf Aachener Seite verhalten und man läuft längere Zeit einer für die Gastgeber komfortablen Führung, die die Gastgeber lange halten konnten.

Beim Stand von 19:22 packte Aziliz Divoux einen sehenswerten Angriffsbagger aus und punktete direkt danach mit einem wuchtigen Aufschlag um bis zum 22:22 eine kleine Serie einzuleiten. Leider sah der Schiedsrichter den folgenden verteidigten Ball am Boden, was Nicole Oude Luttikhuis, die diesmal an Stelle von Jodie Guilliams startete, mit einem tollen Longline Angriff wieder wettmachte. Beim Spielstand von 23:24 ging aber ein Block der Aachenrinnen ins Aus und es stand 0:1.

Im zweiten Durchgang kamen die Ladies in Black besser ins Spiel und lieferten sich mit den Roten Raben einen tollen Schlagabtausch. Ein sehenswertes Volleyballmatch entwickelte sich. Zur zweiten technischen Auszeit stand es 14:16 und Vilsbiburg bestimmte den Spielverlauf nun deutlicher.

Saskia van Hintum griff bei 15:18 und 16:20 zweimal ein und man kam wieder heran. 19:21. Auszeit der Raben. Und gleich noch die zweite beim Stand von 22:24. Leider war das nächste Zuspiel schwer zu verwerten. Fehler für Aachen und Satz zwei ging mit 22:25 ebenfalls an Vilsbiburg.

Den dritten Satz begannen nun die Ladies in Black druckvoller. Zum Spielstand von 6:2 hatten bereits drei schnelle Angriffe im ersten Tempo beigetragen. Saskia van Hintum ließ diesen Satz mit Madison Farrell und Denise Imoudu beginnen und man konnte einige Wirkung erzielen. Maja Storck sorgte clever zur 8:3 Führung bei der ersten technischen Auszeit.

Vilsbiburg war natürlich nicht gewillt das einfach hinzunehmen. Die 1.127 Besucher in der Ballsporthalle sahen auch jetzt wieder ein spannendes Duell. Mit einem krachenden Angriff sorgte Marrit Jasper für das 12:10, Vilsbiburg legte aber nach. In dieser Phase war es vor allem Leonie Schwertmann, die dem Aachener Block Probleme bereitete und selbst für wuchtige Angriffe sorgte. Die Raben bestimmten das Spiel. Auch das erneute Eingreifen von Saskia van Hintum beim Spielstand von 16:19 und 16:21 konnte nicht für eine Wende sorgen.

Zu allem Unglück verletzte sich Maja Storck im Gewimmel direkt unter dem Schiedsrichterstuhl schmerzhaft am Fuß und musste nach einiger Behandlungszeit vom Spielfeld gebracht werden. Mit 20:25 ging auch dieser Satz an die auch in diesem Heimspiel wieder sehr starken Roten Raben Vilsbiburg. Gewisse Parallelen zur vorangegangenen Saison sind durchaus erkennbar.

Zur MVP wurde von Saskia van Hintum Laura Künzler bei den Roten Raben gekürt. Timo Lippuner entschied sich für Jodie Guilliams auf Aachener Seite.

Die Gedanken sind jetzt bei Maja Storck, deren Verletzung hoffentlich nicht so schlimm ist, wie sich das während der Partie darstellte. Für das Team der Ladies in Black heißt es direkt das Augenmerk auf die Vorbereitung der nächsten großen Herausforderung am kommenden Mittwoch in Dresden zu richten.

Dieses Spitzenspiel wird von Sport1 live im FreeTV übertragen. In Aachen bietet der PTSV die Gelegenheit, im K1 Bistrorant mit Gleichgesinnten die Ladies in Black aus der Ferne zu unterstützen!

 

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Nur für Männer über 1,90 Meter - tolle Stoffe, modernes Design

Hemden extra langer Arm 72cm, Überlänge

Oasis Papagayo Resort & Beach Volleyball

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Die besten Sportwetten Apps


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner