sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Die HYPO TIROL AlpenVolleys haben sich verstärkt!

Bundesligen: Die HYPO TIROL AlpenVolleys haben sich verstärkt!

21.01.2019 • Bundesligen • Autor: HYPO TIROL AlpenVolleys 430 Ansichten

Für den verletzten Australier Thomas Hodges kommt der Argentinier German Johansen zu den AlpenVolleys. Der 23-Jährige stand zuletzt bei Emma Villas Siena in der italienischen Serie A1 unter Vertrag und wechselt nun bis Saisonende zum Tabellenführer der deutschen Volleyball Bundesliga.

Verstärkung auf der Diagonalposition

German Johansen wurde am 2. September 1995 in Buenos Aires geboren und lernte in der Heimat sein Handwerk. Seit 2015 gehört er zum Kader der Landesauswahl, wurde 2015 mit der U21 Vizeweltmeister und gewann 2016 den U23 Pan-American Cup. Bei den U23 Weltmeisterschaften in Ägypten überzeugte er 2017 mit starken Leistungen, holte Gold und wurde als bester Spieler des Turniers ausgezeichnet. Dies ebnete ihm den Weg in die italienische Serie A1 zu Emma Villas Siena und damit zu Coach Emanuele Zanini.

Zanini, für die Fans von HYPO TIROL wahrlich kein Unbekannter. Unter ihm holte das damalige HYPO TIROL Volleyballteam in der Saison 1999/2000 den ersten Meistertitel der Vereinsgeschichte nach Innsbruck. Sportdirektor war damals der jetztige Headcoach Stefan Chrtiansky. Immer wieder stehen die Beiden im Kontakt. Und so ergab sich auch der rasche Transfer von German. „Die Spieler, die mir Zanini vermittelt, sind eigentlich immer Rohdiamanten, die ein sehr großes Potential haben“, so Chrtiansky. „Ich glaube auch, dass wir mit Johansen einen sehr guten Mann bekommen haben, auch wenn er in letzter Zeit leider nicht viel gespielt hat.“

Für das Spiel gegen die Volleyball Bisons Bühl am Mittwoch ist German noch nicht spielberechtigt. Bis zum Heimspiel in der Bayernwerk Sportarena am Sonntag gegen den TV Rottenburg (17:00 Uhr) sollten aber alle Formalitäten geklärt sein.

Bühl darf keine Hürde sein

Stichwort Bühl: Letzte Saison war das Spiel in Bühl der erste schwarze Fleck in der Geschichte der AlpenVolleys. Man musste sich damals stark spielenden Bisons mit 3:0 geschlagen geben. Die damalige Leistung der AlpenVolleys war nicht berauschend. Heuer läuft es bei den AlpenVolleys besser. Nach 11 Spielen musste man nur gegen die United Volleys aus Frankfurt eine Niederlage verzeichnen. Dennoch bedarf es beim Auswärtsspiel einer großen Leistungssteigerung gegenüber dem Heimspiel gegen die Netzhoppers. Die Bisons dürfen für die AlpenVolleys keine Hürde im Kampf um die deutsche Meisterschaft sein.

Das Spiel findet am kommenden Mittwoch um 20.00 Uhr in der Großsporthalle Bühl statt und wird natürlich wieder live auf sporttotal.tv übertragen.

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos

Mikasa


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner