volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Letztes Spiel 2018: Aachen in Wiesbaden

Bundesligen: Letztes Spiel 2018: Aachen in Wiesbaden

21.12.2018 • Bundesligen • Autor: Ladies in Black Aachen\\ Olaf Lindner 573 Ansichten

Aachen. Wenn am Samstag, 22.12. um 19:00 das letzte Auswärtsspiel des Jahres 2018 für die Ladies in Black Aachen angepfiffen wird, geht eine aufregende Spielzeit mit Höhen und Tiefen für die Aachenerinnen in eine wohlverdiente und nötige, kurze Pause.

Letztes Spiel 2018: Aachen in Wiesbaden - Foto: Ladies in Black Aachen\\ Andreas Steindl

Foto: Ladies in Black Aachen\\ Andreas Steindl

Auch wenn das Spiel nur zwei Tage vor Heilig Abend angepfiffen wird werden die Ladies in Black keine Geschenke mit an Bord haben, sondern eher darauf aus sein, etwas Zählbares aus der hessischen Landeshauptstadt zu entführen. Damit können die Spielerinnen sich selbst und auch die Fans für die Strapazen der bisherigen Saison belohnen.

Ein Fanbus mit mehr als 60 AachenerInnen wird jedenfalls traditionell in Wiesbaden seinen Teil zur lautstarken Atmosphäre dort beitragen.

Nach einem furiosen Start in die Saison trotz kurzer Vorbereitungszeit aufgrund der Volleyball-Weltmeisterschaft in Japan suchen die Ladies in Black aktuell nach einer konstanten Form. Ansätze des Potenzials der Mannschaft sind immer wieder zu erkennen, nun heißt es, dass auch in der Meisterschaft wieder konstant zu Punkten zu machen.

Dem starken 3:0 bei Schwarz-Weiss Erfurt folgte ein ebenso glattes 3:0 beim Zweitligisten DSHS Snowtrex Köln im DVV-Pokal, das 3:1 gegen die Roten Raben Vilsbiburg und ein sehr, sehr starker Auftritt beim Meister in Schwerin, der mit Mühe das Spiel drehte und erst im Tiebreak gewinnen konnte. Auch die beiden Siege im 1/16-Finale des CEV Challenge Cups gegen AVC Famalicão waren wichtige Meilensteine

Das junge Team hat beim Aachener Publikum bereits sehr gute Eindrücke hinterlassen, musste aber zunehmend der hohen Frequenz des Spielplans Tribut zollen. Trotz so mancher Probleme - im Europapokalspiel unter der Woche im slowenischen Kamnik musste Nicole Oude-Luttikhuis erneut Kirsten Knip auf der Libera-Position vertreten - konnte man der Mannschaft bisher zumindest kämpferisch wenig vorwerfen.

Fans, Helfer und Team freuen sich also auf einen tollen Abschluss des Kalenderjahres und werden die Pause - außer Maja Storck, die mit der Schweizer Nationalmannschaft noch ein paar Spiele bestreitet, haben tatsächlich alle Spielerinnen dann drei Wochen lang kein Pflichtspiel mehr zu absolvieren - danach gut zu nutzen wissen, bevor es dann am 12. Januar 2019 in Straubing wieder heißt: Punkten – Basta!

Wer nicht mit nach Wiesbaden fährt, kann natürlich den Sporttotal.TV Stream nutzen oder zumindest am VBL-Ticker die Spielstände verfolgen.

 

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Nur für Männer über 1,90 Meter - tolle Stoffe, modernes Design

Hemden extra langer Arm 72cm, Überlänge

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner