sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Ladies in Black gleich zweimal auswärts gefordert

Bundesligen: Ladies in Black gleich zweimal auswärts gefordert

08.12.2018 • Bundesligen • Autor: Micha SpannausLadies in Black Aachen\\ Olaf Lindner 309 Ansichten

Aachen: Für die Ladies in Black geht es in der Schlagzahl der vergangenen Wochen ohne Pause weiter. Am Samstag, 08.12. um 19:00 Uhr steht das Hinrundenspiel beim SC Potsdam in der MBS Arena auf dem Programm und direkt danach geht es um Bundesligapunkte beim Nachwuchsprojekt VCO Berlin. Dieses Spiel ist am Sonntag, 09.12. um 15:00 Uhr angesetzt.

Ladies in Black gleich zweimal auswärts gefordert  - Foto: Ladies in Black Aachen\\ Luz Müller

Foto: Ladies in Black Aachen\\ Luz Müller

Das kräftezehrende aber historische Weiterkommen im CEV Challenge Cup vom vergangenen Mittwoch hat sicherlich für einen zusätzlichen Motivationsschub gesorgt. Dennoch bleibt abzuwarten, wie sich die Belastung der zurückliegenden Spiele auf den Ligabetrieb auswirkt. Es ist kein einfacher Job, den Saskia van Hintum und ihr Team inklusive der Physioabteilung hier zu leisten haben.

Das trifft aber offenbar auch auf die Situation des SC Potsdam zu, wo Chefcoach Davide Carli bereits beim 3:0 Erfolg in Erfurt aus gesundheitlichen Gründen von Co-Trainer Lukasz Marciniak vertreten wurde und nun Unruhe ob einer vermeintlichen Trennung, die vom SC Potsdam umgehend dementiert wurde, herrscht.

Jedenfalls wird auch beim kommenden Spiel der Ladies in Black gegen Gastgeber Potsdam Lukasz Marciniak Regie führen. Aus Aachen wünschen wir Davide Carli jedenfalls gute Besserung!
Für Denis Imoudu und die Aachener Mannschaftskapitänin Lisa Gründing wird das Spiel ein Wiedersehen mit den Mitspielerinnen der Vorsaison. Vielleicht gelingt es ja Lisa Gründing diesmal die goldene MVP Medaille aus Potsdam mitzubringen? In der vergangenen Saison ging Gold nach Aachen und Lisa Gründing erhielt die silberne Scheibe für die MVP beim SCP.

Ein Blick auf die Tabelle zeigt, dass Potsdam derzeit mit 11 Punkten und 3 Siegen auf Platz 4 liegt, gefolgt von Münster auf 5 und den Ladies in Black Aachen sechster Position mit jeweils 8 Punkten. Wie Sportdirektor Sebastian Gutgesell kürzlich im Interview feststellte, wolle man gern an der Spitzengruppe dranbleiben, könne am Ende der Saison aber auch mit Platz sechs leben. Man ist also im Soll.

Andererseits könnte mit dem Maximalertrag aus diesem Wochenende von möglichen sechs Punkten ein Schritt aus dem Tabellenmittelfeld gelingen. Das wiederum kann eine tolle Vorbereitung auf die beiden Partien gegen Allianz MTV Stuttgart im anstehenden DVV Pokalhalbfinale am Mittwoch, 12.12. und dem direkt darauffolgenden Bundesligaheimspiel am Samstag dem 15.12. sein.

Wie immer ist also für Spannung gesorgt. Wer das live verfolgen möchte, aber nicht mit nach Potsdam und Berlin reist, kann zumindest das Spiel beim SC Potsdam wieder auf Sporttotal.tv mitverfolgen. Aus der Halle des VCO Berlin gibt es leider keinen Livestream, so dass dort nur der VBL-Liveticker zur Verfügung steht.

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos

Mikasa


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner