sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Rottenburg darf keine Hürde sein!

Bundesligen: Rottenburg darf keine Hürde sein!

29.10.2018 • Bundesligen • Autor: HYPO TIROL AlpenVolleys 211 Ansichten

Für die HYPO TIROL AlpenVolleys Haching steht am kommenden Mittwoch, den 31. Oktober, um 19:30 Uhr gegen den TV Rottenburg in der Paul Horn-Arena in Tübingen das zweite Auswärtsspiel der Saison an. Nach zwei 3:1 Siegen gegen die Netzhoppers Königs Wusterhausen und die SVG Lüneburg gilt es diese Serie fortzusetzen.

Der TV Rottenburg hat seine ersten beiden Spiele im Grunddurchgang verloren. Mit dem letztjährigen Vizemeister VfB Friedrichshafen und den United Volleys Frankfurt (jeweils 0:3 nach Sätzen) waren die Gegner in der noch jungen Saison nicht gerade das einfachste Los für den TVR.

Rottenburg und die AlpenVolleys! Da war doch noch was! Mit Idner Faustino “Idi“ Lima Martins steht ein Spieler in der Halle, der bereits als der Publikumsliebling beim ehemaligen HYPO TIROL Volleyballteam unter Vertrag stand. Und dann treffen am Mittwoch auch noch zwei österreichische Nationalspieler aufeinander. Auf Seiten der AlpenVolleys ist dies der Libero Florian Ringseis und auf Seiten des TVR der Blockspieler Mathäus Jurkovics. Die beiden werden ihre Freundschaft für die Dauer der Partie wohl ruhen lassen müssen. Wer am Ende als Sieger vom Platz geht, wird man sehen.

Für die HYPO TIROL AlpenVolleys Haching wird die Aufgabe dadurch aber auch nicht leichter. Der Gegner ist nicht leicht auszurechnen. Der mit viel Erfahrung und Routine gespickte Kader der Rottenburger darf kein Stolperstein für die AlpenVolleys sein. Headcoach Stefan Chrtiansky meint dazu: „Die Jungs sind heiß auf das Spiel und möchten sich beim Spiel gegen Rottenburg das nötige Selbstvertrauen für das Cup-Spiel am kommenden Sonntag gegen die SWD powervolleys Düren holen. Wir dürfen den TV Rottenburg auf keinen Fall unterschätzen, aber ich bin überzeugt davon, dass wir drei Punkte mit nach Hause nehmen.“

Die AlpenVolleys kommen mit dem derzeit zweitstärksten Topscorer der Liga in die Paul Horn-Arena. Bei Pawel Halaba stehen derzeit insgesamt 33 Punkte auf dem Konto. Gleichzeit haben die AlpenVolleys in einem Ranking bereits Platz 1 eingenommen. Das Team-Gesamtranking führen die „Gipfelstürmer“ mit 153 verwerteten Punkten aus zwei Spielen an. Damit kann man auch nicht abstreiten, wer am Mittwoch der klare Favorit in Tübingen sein wird.

Das Spiel wird, natürlich wie alle Spiele der Volleyball Bundesliga, live und in voller Länge auf sporttotal.tv übertragen!

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos

Mikasa


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner