sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Ein Aufsteiger wird zum Absteiger. Endspiel um den Klassenerhalt.

2. Bundesligen: Ein Aufsteiger wird zum Absteiger. Endspiel um den Klassenerhalt.

05.04.2018 • 2. Bundesligen • Autor: Marcel Werzinger 411 Ansichten

Brisanter könnte ein Aufeinandertreffen der beiden Aufsteiger nicht sein. Am vorletzten Spieltag geht es für den VC Allbau Essen im direkten Duell gegen den Mitaufsteiger SV Bad Laer um den Klassenerhalt in der 2. Volleyball Bundesliga Nord. Einer der beiden Aufsteiger wird zum Absteiger.

Ein Aufsteiger wird zum Absteiger. Endspiel um den Klassenerhalt. - Foto: Tom Schulte

Foto: Tom Schulte

In der Tabelle trennen beide Mannschaften vor dem vorletzten Spieltag nur ein einziger Punkt. Die Ausgangslage ist klar: verliert der VC Allbau Essen 0:3 oder 1:3, ist Bad Laer am letzten Spieltag nicht mehr einzuholen und Essen steht als Absteiger fest. Bei einer 2:3 Niederlage geht Bad Laer mit zwei Punkten Vorsprung in den letzten Spieltag und es bedarf eines Wunders. Essen hätte allerdings trotz der Niederlage immer noch einen Sieg mehr, der bei einer Punktgleichheit ausschlaggebend für den Klassenerhalt wäre. Gewinnen die Essener Volleyballerinnen 3:2 gehen beide Aufsteiger punktgleich in den letzten Spieltag und Essen hätte sogar drei Siege mehr auf der Habenseite. Gelingt dem VC Allbau Essen ein 3:0 oder 3:1 Auswärtssieg, haben die Essener vor dem letzten Spieltag einen zwei Punkte Vorsprung.

In Bad Laer hatte man vor der Saison die Hoffnung durch den Aufstieg des VC Allbau Essen nicht zu den beiden Regelabsteigern gehören zu müssen: "Neben dem SV steigt mangels Relegationsgegner voraussichtlich auch der VC Allbau Essen direkt auf. Auf den hatte sich Bad Laer in der zurückliegenden Saison einen 16-Punkte-Vorsprung erarbeitet. Auch das nährt die Hoffnung, nicht zu den beiden Regelabsteigern der 2. Liga Nord zu gehören." (10.04.2017, Neue Osnabrücker Zeitung, Christian Detloff). Dass es nun zum Endspiel gegen Essen kommt, hatte man sich in Bad Laer also nicht vorgestellt.

Die Form der letzten Wochen lässt den VC Allbau Essen selbstbewusst in das Endspiel gehen. Der Heimsieg gegen Hamburg, die bärenstarke Leistung gegen Köln, der Auswärtspunkt aus Berlin und die ansteigende Leistungskurve in der gesamten Mannschaft sind Gründe genug für spürbaren Rückenwind. Die letzten zwei Wochen nutzten die Essener Volleyballerinnen, um sich gewissenhaft auf das Endspiel vorzubereiten. Nach zwei spielfreien Wochenenden sammelte die Mannschaft um Zuspielerin Natalie Wolter unter der Woche Spielrhythmus im Testspiel gegen den Oberligisten VV Humann Essen.

Die Heimspielbilanz der Gastgeber macht den Essener Volleyballerinnen zusätzlich Mut. Nur zwei der bislang elf Heimspiele konnte Bad Laer gewinnen. Die Erinnerungen an das letzte Heimspiel dürften alles andere als rosig sein. Gegen den Tabellenvorletzten TV Gladbeck Giants gab es eine derbe Klatsche im Kampf um den Klassenerhalt. Nach einer schwachen Vorstellung musste man sich 0:3 geschlagen geben. Ein Ergebnis, welches sich aus Sicht des VC Allbau Essen gerne wiederholen darf.

Am Samstagnachmittag wird sich der VC Allbau Essen auf den Weg in die Gemeinde im Süden des Landkreises Osnabrück in Niedersachen machen. Begleitet wird die Mannschaft um Trainer Marcel Werzinger dabei von zahlreichen Zuschauern, die den Essener Volleyballerinnen maximale Unterstützung bieten werden. Ein Spiel, das die Sporthalle am Freibad mit nur 400 Gesamtplätzen an ihre Grenzen bringen wird. Spielbeginn in Bad Laer ist um 20:00 Uhr.

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner