sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Ladies in Black Aachen gewinnen NRW-Derby mit 3:1

Bundesligen: Ladies in Black Aachen gewinnen NRW-Derby mit 3:1

25.02.2018 • Bundesligen • Autor: Ladies Black Aachen // André Schnitker 545 Ansichten

Nach 95 Minuten reiner Spielzeit siegen die Ladies in Black Aachen verdient mit 3:1 nach Sätzen (25:17, 25:22, 21:25, 25:22) gegen den Tabellen-Siebten USC Münster und sichern sich dadurch wieder den vierten Tabellenplatz der Liga!

Ladies in Black Aachen gewinnen NRW-Derby mit 3:1 - Foto: Ladies Black Aachen // Andreas Steindl

Foto: Ladies Black Aachen // Andreas Steindl

Beobachtete man unmittelbar nach dem verwandelten Matchball die Reaktion der Aachener Trainerin Saskia van Hintum, wurde schnell klar, wie wichtig dieser Sieg ihr war. Hierfür war auch eine Verletzung im Kader der Hauptgrund. Denn am Freitagabend zunächst ein Schockmoment, ein Tag vor dem richtungsweisenden Match-Wochenende: hier knickt im letzten Training Britt Bongaerts um - Krankenhaus und Diagnose: bei beiden Spielen muss die in den letzten Wochen so starke Spielmacherin auf jeden Fall zuschauen. Das bedeutet für das Aachener Team im Vorfeld der Begegnung, dass es nur dann gegen die Westfälinnen eine Chance besitzen würde, wenn die Zuspiele der nicht wirklich mit den Angreiferinnen eingespielte Lindsay Dowd ihre Adresse finden würden. Und genau das gelang am Samstagabend: Hut ab, Lindsay! Von „Null auf Hundert“, mit souveräner Körpersprache und mit unbändiger kämpferischer Einstellung organisierte die US-Amerikanerin überzeugend das Angriffsspiel der Ladies in Black. Die 1251 Zuschauer – davon circa 50 Münsteraner – feuerten dabei das Aachener Team pausenlos an und hatten vor allem Spaß am fast fehlerfreien und immer wieder faszinierenden Angriffsspiel der Aachener Kapitänin McKenzie Adams, die wahrlich einen echten Sahnetag im Element Attacke erwischte. Folgerichtig wurde Adams MvP, auf Seiten des USC Münsters wurde dies die Niederländerin Juliét Lohuis.

Durch die Tabellensituation am Samstagabend und die noch ausstehenden Spiele der Mitkonkurrenz steht eines schon fest: Aachen steht gegen Wiesbaden im Playoff-Viertelfinale – das Match der Aachenerinnen gegen VCO Berlin und die Begegnung Wiesbadens in Schwerin bestimmen am Sonntagnachmittag nur noch, ob der 4. und der 5. Platz feststeht oder ob der letzte Spieltag (kurioserweise müssen die Ladies in Black nach Wiesbaden) noch darüber entscheidet. Um 16.00 Uhr am Sonntag kommt also der VCO Berlin in der Neuköllner Straße als nächster Gegner zu den Ladies.

Wer es nicht in die Halle schafft, kann das Spiel natürlich wieder auf www.sportdeutschland.tv im Stream

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner