sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Piratensieg von Gäste-Verletzung überschattet

2. Bundesligen: Piratensieg von Gäste-Verletzung überschattet

20.02.2018 • 2. Bundesligen • Autor: Sandy Penno 318 Ansichten

Leuna/Spergau, 19.02.2018. Mit 25:16, 27:25 und 25:14 siegen die Chemie Volleys souverän gegen den SV Warnemünde, dessen Außenangreifer Jagusch seinen Einsatz verletzungsbedingt beenden muss.

Dass es im Volleyball heiß hergeht und die Spieler alles geben, um ihr Team mit Punkten zu belohnen, erklärt sich von selbst. Ein gewisses Risiko, sich bei der Anstrengung zu verletzen, wird von allen Seiten ausgeblendet. Umso erschreckender, wenn plötzlich ein Teammitglied auf dem Court liegt und sich vor Schmerzen krümmt. So geschehen am vergangenen Samstag in der Jahrhunderthalle.
Die Piraten empfingen das Team vom SV Warnemünde zum Rückspiel. Laut Tabelle hätte diese Begegnung für die Mitteldeutschen ein beinahe einfaches Unterfangen sein müssen, wäre da nicht die Grippewelle, die die Jungs von Coach Dudas in der Woche zuvor befallen hatte. Die Nervosität auf der Piratenbank war entsprechend hoch. Den ersten Durchgang absolvierten die Gastgeber dennoch mit Bravur, konzentrierten sich auf ihr Stärken und gaben den Warnemündern keinen Anlass zur Hoffnung.
Im zweiten Satz verloren die Mitteldeutschen jedoch an Durchschlagskraft und die Gäste von der Ostsee witterten ihre Chance. Jeder Punkt wurde von beiden Teams hart umkämpft und bis zum Ende hin spielten sie auf ausgeglichenem hohen Niveau (24:24). Letztlich bewiesen dann aber doch die Piraten die besseren Nerven und brachten sich mit 2:0 in Führung.

Trotz des Rückstandes mobilisierten die Warnemünder noch einmal alle Kräfte, denn die Möglichkeit eines Satzgewinns gegen den Tabellenzweiten schien ja zum Greifen nahe. Vielleicht war es Unvorsichtigkeit, vielleicht Übermotivation oder auch Überanstrengung, doch als Gäste-Angreifer Konrad Jagusch zur Attacke aufstieg und im Anschluss zu Boden fiel, blieb er sich vor Schmerzen krümmend am Boden liegen und wurde unter ärztlicher Aufsicht vom Spielfeld getragen. Ein Schock für seine Teamkameraden, die das Duell ohne ihn zu Ende bringen mussten. Völlig von der Rolle leisteten sie den Piraten nur noch wenig Gegenwehr und gaben den dritten Durchgang mit 25:14 ebenfalls ab.

Die Piraten wünschen Konrad Jagusch von Herzen gute Besserung.
Sports&Travel MVPs: Eivind Andersen (CVM, gold), Tommy Mehlberg (Warnemünde, silber)

Weitere Begegnungen der 2. Volleyball Bundesliga Männer Nord am 16.-18.02.2018:
Lindow-Gransee : Berlin = 3:2 | Lindow-Gransee : Braunschweig = 2:3 |
Bitterfeld : Essen = 3:2 | Hürth : Giesen = 1:3 | Bocholt : Delbrück = 2:3 |
Schüttorf : Moers = 1:3 | Berlin : Essen = 1:3

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner