sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Zuspielposition komplett: Kapitän Philipp Jankowski verlängert Vertrag beim TVR

Bundesligen: Zuspielposition komplett: Kapitän Philipp Jankowski verlängert Vertrag beim TVR

02.06.2016 • Bundesligen • Autor: Madeleine Rosskopf 796 Ansichten

Der Kader für die neue Saison 2016/2017 nimmt immer mehr an Form an. Auch Zuspieler Philipp Jankowski folgt dem guten Beispiel seiner Kollegen und verlängert seinen Vertrag beim TVR um ein weiteres Jahr.

Zuspielposition komplett: Kapitän Philipp Jankowski verlängert Vertrag beim TVR - Foto: TVR

Philipp Jankowski (Foto: TVR)

"Philipp ist ein super Typ, der auf und neben dem Feld alles für seinen Verein gibt. Er ist dabei sehr selbstkritisch, äußerst motiviert und ein toller Teamplayer. Ich wünsche ihm eine verletzungsfreie Vorbereitung und Saison, dann kann er noch mehr zeigen, was in ihm steckt", sagt TVR-Manager Philipp Vollmer.

Mit der Vertragsverlängerung des Zuspielers stehen bereits acht Spieler für die kommende Saison fest. Philipp Jankowski geht damit in sein drittes Jahr für die Domstädter. Vor allem der starke Zusammenhalt im Team und die Möglichkeit Studium und Leistungssport optimal zu vereinen, haben den Ausschlag gegeben, ein weiteres Jahr für Rottenburg zu spielen: "Nach so einer Runde sollte man die Möglichkeit nutzen, es besser zu machen. Vor allem die Zuschauer haben in der vergangenen Spielzeit gezeigt, dass sie nicht nur wegen der Erfolge kommen, sondern uns als Mannschaft unterstützen wollen. Das ist eine tolle Motivation."

Rottenburgs Kapitän blickt mit gemischten Gefühlen auf die vergangene Saison zurück: "Wir haben von der Situation in Coburg profitiert", sagt der 24-Jährige selbstkritisch, "zwar haben wir uns gegen Ende nochmal gefangen, aber man muss sich eingestehen, dass es sportlich eigentlich nicht gereicht hätte. Das sehe ich als Chance, aber auch als Verpflichtung, es im nächsten Jahr besser zu machen." Auch Kulttrainer Hans Peter Müller-Angstenberger freut sich über die Vertragsverlängerung: "Philipp ist ein wichtiger Teil des Teams und ich freue mich, dass ich auch in der kommenden Saison mit ihm arbeiten kann."
Seit 2014 ist Jankowski fester Bestandteil der Mannschaft rund um Trainer Hans Peter Müller-Angstenberger. In der kommenden Spielzeit freut er sich vor allem auf die Spiele gegen die Netzhoppers KW-Bestensee, bei denen er zwei Jahre unter Vertrag stand, sowie auf die Partien gegen die Berlin Recycling Volleys. Der Kapitän blickt realistisch auf die kommende Runde. "Nach so einer Saison sollte man noch mehr Ehrgeiz an den Tag legen und zeigen, dass man mit harter Arbeit an ein erreichbares Ziel kommen möchte. Dabei sind alle Spiele interessant", sagt Rottenburgs Nummer 3, "man hat ja in der vergangenen Saison gesehen, dass Berlin, der VfB Friedrichshafen und die United Volleys die Top 3 der Liga sind. Danach kann alles passieren und deswegen ist jedes Spiel auf seine eigene Art besonders."
Den Leistungssport verbindet der Zuspieler mit einem Studium an der Hochschule für Forstwirtschaft in Rottenburg. Dort studiert er Erneuerbare Energien im 4.Semester. Aber nicht nur für sein Studium hat sich Jankowski viel vorgenommen. Auch in der neuen Spielzeit möchte er sich weiterentwickeln und nach einer guten Vorbereitung neu durchstarten. "Wir haben für die kommende Saison eine einfachere Ausgangssituation. Nach der vergangenen Runde muss man in meinen Augen demütig sein und zeigen, dass man es verdient hat, weiterhin erste Liga zu spielen. Wir dürfen nicht von den großen Zielen sprechen, sondern müssen hart an unseren Schwächen arbeiten und es in jedem Fall besser als letztes Jahr machen", sagt der sympathische gebürtige Berliner.

Rottenburgs Nummer 3 freut sich vor allem auf das Publikum im Tollhaus der Liga: "Es ist toll, dass die Zuschauer immer hinter der Mannschaft stehen und uns anfeuern. Das ist ein einmaliges Gefühl, wenn man in der Paul Horn-Arena auf dem Feld steht. Ich hoffe, dass dies so bleibt und sich noch mehr Menschen eine Dauerkarte für unsere Jubiläumssaison holen."

Zuspieler Philipp Jankowski hat bereits eine erste Einschätzung der Liga für die neue Saison 2016/2017 gewagt: "Noch hat man bezüglich der Kaderplanung in den anderen Vereinen nicht sehr viel gehört. Klar ist aber, dass es spannend sein wird zu sehen, wie sich der VfB Friedrichshafen mit Vital Heynen als neuem Trainer entwickeln wird. Auch Berlin wird mit Sicherheit viel investieren, um so erfolgreich zu bleiben. Solche Mannschaften wie Düren, Lüneburg und die United Volleys werden alles versuchen, um ein Stück an die Top 2 heranzukommen. Alle Mannschaften, die danach kommen, sind die, mit denen wir uns wirklich messen müssen."

Steckbrief:

Name: Philipp Jankowski
Geburtstag: 15.10.1991
Geburtsort: Berlin
Größe: 1,92 m
Nationalität: Deutsch
Position: Zuspiel
Bisherige Vereine: SCC Berlin (2002 - 2006), VCO Berlin (2006 - 2011), Netzhoppers KW-Bestensee (2011 - 2013), Generali Haching (2013-2014)
Der aktuelle Kader des TV Rottenburg für die Saison 2016/17:

Dirk Mehlberg (AA), Johannes Elsäßer (L), Friederich Nagel (MB), Felix Isaak (MB), Federico Cipollone (Z), Moritz Karlitzek (AA), Lars Wilmsen (MB), Philipp Jankowski (Z)

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos

Mikasa


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner