sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Frischer Wind im Mittelblock

Bundesligen: Frischer Wind im Mittelblock

01.06.2016 • Bundesligen • Autor: Christof Bernier 630 Ansichten

Mit 64 Blockpunkten war er der erfolgreichste Mittelblocker der Volleyball Bundesliga-Saison 2015/2016 und zukünftig trägt er das orangefarbene BR Volleys Trikot: Nehemiah Alesana Mote. Der Australier, der derzeit mit seiner Nationalmannschaft in Japan um ein Olympiaticket für Rio de Janeiro kämpft, wechselt vom Pokalfinalisten TV Ingersoll Bühl zum Triplesieger und soll an der Spree die Abgänge von Tomas Kmet (Karriereende) und Nicolas Le Goff (Wechsel zu Istanbul BBSK) kompensieren.

"Mit Nehemiah Mote konnten wir unseren Wunschspieler für den Mittelblock verpflichten. Seine Spielweise hat mir vor allem in den direkten Duellen mit uns sehr imponiert. Dank seiner Physis und Spielintelligenz ist Nehemiah schon in jungen Jahren ein nahezu kompletter Spieler. Jetzt haben wir mit Luke Perry, Paul Carroll und ihm ein australisches Trio in unseren Reihen und ich bin überzeugt, die drei werden unserem Team mit ihrer erfrischenden Art sehr gut tun," freut sich Manager Kaweh Niroomand über die Neuverpflichtung.

Der 22-jährige Mote kam 2014 vom Australian Institute of Sport nach Deutschland und war zwei Jahre beim diesjährigen Pokalfinalgegner TV Ingersoll Bühl aktiv. Dort hat er unter Trainer Ruben Wolochin eine starke Entwicklung genommen. In der abgelaufenen Spielzeit glänzte der 2,03 Meter große Mittelblocker nicht nur in den direkten Duellen mit den BR Volleys in Pokal und Liga, er legte in nahezu allen Bereichen starke Zahlen auf. Insgesamt sieben MVP-Medaillien - darunter gleich sechsmal Gold - sammelte Mote und fand sich somit im MVP-Ranking der VBL auf Rang drei wider. Mit einer Angriffseffizienz von 52,9 % war der Australier sogar der dritteffektivste Angreifer der gesamten Liga.

Mote selbst fühlt sich bereit, beim Hauptstadtclub den nächsten Karriereschritt zu gehen: "Ich bin motiviert, mich der Herausforderung in Berlin zu stellen. Die BR Volleys sind ein äußerst erfolgreicher Klub und es wird nicht einfach, sich dort durchzusetzen. Ich möchte mich aber in jeder Hinsicht weiterentwickeln und an der Erfolgsgeschichte in Berlin mitschreiben. Meine Eltern wissen bisher nichts von meinem neuen Verein und der großen Bedeutung dieses Wechsels. Aber sie werden es noch früh genug erfahren und sicher sehr stolz auf mich sein."

Cheftrainer Roberto Serniotti freut sich ebenso darauf, zukünftig mit Mote zusammenzuarbeiten: "Er ist ein großer Gewinn für unser Team, denn er war in der letzten Saison einer der besten Spieler auf seiner Position. Ich habe mich lange mit seinem Nationaltrainer Roberto Santilli unterhalten und der hat mir bestätigt, dass Nehemiah stets konzentriert arbeitet und ein extrem positiver Typ ist. In der Verpflichtung liegt eine große Chance für Klub und Spieler."

Gemeinsam mit den beiden "Volleyroos" Luke Perry und Paul Carroll spielt "Nemo" zurzeit in Japan um die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro. Nach bisher drei Niederlagen in vier Spielen stehen die Australier dort aber bereits mit dem Rücken zur Wand. Im Duell mit Gastgeber Japan sind die "Men from Dowunder" am morgigen Donnerstag (02. Juni um 12.20 MEZ) zum Siegen verdammt, soll es mit dem Ticket für Brasilien noch klappen.

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner