sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Rubies zeigen noch einmal ihr ganzes Herz

Bundesligen: Rubies zeigen noch einmal ihr ganzes Herz

13.03.2016 • Bundesligen • Autor: Georg Bücking 699 Ansichten

VT Aurubis Hamburg unterliegt auch im zweiten Pre-Playoff-Spiel gegen den Köpenicker SC. Vor 979 Zuschauern unterlagen die Rubies in 92 Spielminuten mit 1:3 (13:25, 20:25, 25:23 und 19:25) und beenden damit die Saison 2015/2016.

Im ersten Durchgang fand das Team von Trainer Dirk Sauermann nicht ins Spiel. Der Satz war früh entschieden, weil die Gäste ihren Vorsprung von 8:2 bei der ersten Technischen Auszeit über die Satzdauer verteidigen und ausbauen konnten. In den 19 Spielminuten fanden die Rubies kein Mittel, um sich aus dem Druck des Köpenicker SC zu befreien und hatten letztendlich mit 13:25 das Nachsehen.

Einen guten Start legten die Rubies im zweiten Satz hin, als sie mit 3:0 in Führung gehen konnten. Der Schwung reichte aber noch nicht aus, um die Gäste ausreichend zu beeindrucken. Der KSC fand wieder in die Spur und konnte über 8:4 und 16:13 bei den Technischen Auszeiten mit einem kleinen Vorsprung in die Crunchtime gehen. Zwar konnten die Hamburgerinnen noch einmal auf 20:22 verkürzen, aber den Satzverlust nach 24 Spielminuten nicht verhindern. Mit 25:20entschieden die Gäste den Durchgang für sich und lagen damit zur 10-Minuten-Pause 2:0 nach Sätzen in Führung.

Im dritten Satz gingen erst die Gäste in Führung, aber die Rubies zeigten ihrem Publikum erneut ihr unbändiges Engagement und kämpften sich zurück. Beim Stand von 7:6 übernahmen sie die Führung und konnten diese zur zweiten Technischen Auszeit auf drei Punkte ausbauen. Beim Stand von 18:19 lagen die Hamburgerinnen noch einmal zurück, ließen sich davon aber nicht aus dem Rhythmus bringen und sicherten sich nach 25 Spielminuten mit 25:23 den verdienten Satzgewinn. Mit dieser Energieleistung hat sich der kleine Kade über die gesamte Saison hin in die Herzen des Hamburger Publikums gespielt.

Der vierte Satz verlief bis zum 9:9 ausgeglichen. Danach konnten die Gäste den Druck noch ein wenig erhöhen und der Hamburger Akku vermochte nicht mehr die zur Wende erforderliche Power herzugeben. Nach 23 Spielminuten ging der Durchgang mit 25:19 an den Köpenicker SC, der sich damit für die Playoffs qualifiziert hat.

MVP-Hamburg: Denise Imoudu (14) - - - MVP-Köpenick: Kaleigh Nelson (6)

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner