sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
VSG verzweifelt am Bühler Block!

Bundesligen: VSG verzweifelt am Bühler Block!

14.02.2016 • Bundesligen • Autor: André Dehler 707 Ansichten

Schon eine Stunde vor Spielbeginn war klar, dass der Saisonzuschauerrekord der VSG Coburg/Grub gebrochen werden würde. Am Ende waren über 1700 Zuschauer in die Arena gekommen, um das Kräftemessen zwischen den heimischen Schmieden und den Bühler Bisons zu sehen.

Am Ende konnte die VSG nur im ersten Satz die Bühler Bisons in Gefahr bringen und musste sich verdient mit 1:3-Sätzen geschlagen geben.

Die VSG legte gut los und konnte sich unter Beifall der Zuschauer zur zweiten technischen Auszeit eine 6-Punkte-Führung erspielen. Es entwickelte sich nun ein intensives Spiel mit vielen sehenswerten Spielaktionen. Der Vorsprung der VSG schrumpfe zwar immer weiter zusammen aber am Ende konnte sich die VSG mit 25:22-Punkte durchsetzen.

Im zweiten Satz erwischte die VSG dann einen schlechten Start und besonders die Annahme der Schmiede hatte große Probleme mit den starken Bühler Aufschlägen. Trainer Itamar Stein sah sich früh gezwungen zwei Auszeiten zu nehmen, um sein Team wieder in die Erfolgspur zu führen. Leider blieben die Waffen der Coburger in diesem Durchgang weitgehend stumpf. Die VSG versuchte mit Kampfgeist zurück ins Spiel zu kommen, doch die Bisons konnten nun viele Angriffe der Schmiede abblocken. Am Ende ging man mit einem deutlichen 12:25-Satzverlust in die 10-minütige Satzpause.

Nach dem Wiederanpfiff zeigten die Coburger Volleyballer nun konzentrierter. Die Gäste Bühl zeigten allerdings in dieser Phase auf welchem Spielniveau sie sich derzeit befinden und dass die kürzlichen Siege gegen die Spitzenteams aus Berlin und Frankfurt kein Zufall waren. Die VSG Coburg/Grub konnte zwar in vielen Spielelementen überzeugen, aber im Angriff leider in den entscheidenden Phasen die passenden Lösungen um den gegnerischen Block zu überwinden. Der dritte Satz ging folgerichtig mit 25:20-Punkten an die Gäste.

Im vierten Satz zeigten beide Mannschaften phasenweise sehr gutes Bundesliganiveau, wobei der TV Ingersoll Bühl auf jede Aktion der Hausherren die passende Antwort parat hatte. Beide Teams scheuten das absolute Risiko im Aufschlag, so dass vor allem Angriff, Block und Feldabwehr die entscheidenden Punkte brachten. Schließlich waren die Gäste aus Bühl stabiler im Block und zwingender im Angriff. Mit 25:22-Punkten siegten die Badener auch in diesem Durchgang verdient. Mit der Heimniederlage verlieren die Coburger nun deutlich den Anschluss an Platz 6 und müssen sich nun wohl damit zufrieden geben eine gute Ausgangsposition für die Pre-Playoffs zu erreichen.

VSG-Pressesprecher André Dehler: "Das Positive, dass wir aus dem heutigen Spiel mitnehmen, dass ist die gute Leistung im ersten Satz und die vielen Zuschauer, die uns bis zuletzt unterstützt haben. Bühl war einfach spielerisch am heutigen Abend zu stark und hat in vielen Phasen einfach routinierter agiert. Mit der Niederlage gegen den direkten Konkurrenten ist der Zug direkte Playoff-Qualifikation nun abgefahren!"

MVP:
VSG: Lubos Kostolani
TV Bühl: Nehemiah Alesana Mote

VSG-Kader: Kostolani, Hrinak, Schippmann, Mauler, Baxpöhler, Davis, Thompson, Katzenelson, Tille, Schattenberg, Weber (n.e.)
Trainer: Itamar Stein
Zuschauer: 1700

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos

Mikasa


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner